Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

YOUR FAVORITE ENEMIES - Between Illness And Migration
Band YOUR FAVORITE ENEMIES
Albumtitel Between Illness And Migration
Label/Vertrieb Graphite Records/ Edel
Homepage yourfavoriteenemies.com/welcome/
Verffentlichung 31.10.2014
Laufzeit 50:50 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Im achten Jahr des Bestehens erschien bei uns vor ein paar Wochen das dritte Album der Kanadier YOUR FAVORITE ENEMIES. Vor ber einem Jahr gab es laut verschiedener Internetquellen scheinbar schon eine Version in Australien und noch mal sechs Monate davor beschallten die sechs Musiker bereits die Musikfreunde in Japan mit dem "aktuellen" Werk. Also ganz frisch ist das Material scheinbar nicht, aber was macht das schon.
In der Basis wird moderner Alternative Rock geboten, der sich atmosphrisch ganz nah am Albumtitel bewegt. "Between Illness And Migration" hat viele melancholische Momente und eignet sich hervorragend, um in der langsam einkehrenden, kalten Jahreszeit, ber wichtige und bedrckende Themen nachzudenken. Innerhalb der zehn Stcke erkennt man immer wieder Elemente der groen Depri-Welle in den 80er-Jahren. So mancher Melodiebogen oder die Harmonie zwischen Bass und Schlagzeug erinnern tatschlich ein bisschen an Werke von THE CURE, JOY DIVISION oder den PIXIES. Um das herausfiltern zu knnen, muss man sich allerdings intensiver mit dem Drittwerk von YOUR FAVORITE ENEMIES beschftigen. Die akustische Verpackung kommt nmlich relativ modern und glatt daher. Es gibt zudem auch einige radiotaugliche Refrains zu hren. Diesen Hang zum kommerziellen Soundgewand will ich aber gar nicht so sehr kritisieren, denn das knnte auch fr eine gewissene Zerrissenheit stehen. Ein gutes Beispiel ist die phasenweise hrteste Nummer der Scheibe, "1-2-3 (One Step Away)", welche gekonnt zwischen fetten, sauber produzierten Klangwnden und vereinzelten punkigen, sowie aggressiveren Momenten pendelt. Dies kann man auf das ganze Werk bertragen. Fr meinen Geschmack htte sich die Band gerne fr einen etwas direkteren, authentischeren Sound entscheiden knnen, aber das Ergebnis gefllt mir trotz der massentauglichen Produktion, berraschend gut. Mit "Obsession Is A Gun" gibt es kurz vor dem Ende noch eine ruhmreiche Ausnahme, denn die Nummer hebt sich vom musikalischen Anspruch her, als auch in Sachen Intensivitt positiv vom Rest des Albums ab und wirkt dabei sehr direkt und ungefiltert.
Die Tatsache, dass Snger Alex Foster das Mikrofon gelegentlich an Keyboarderin Miss Isabel bergibt, und der gezielte Einsatz von akustischen Gitarren, sorgen fr weitere Abwechslung. Ok, die Art der Musik trifft nicht immer meinen Geschmack, aber dennoch bewegen sich YOUR FAVORITE ENEMIES hier auf hohem Niveau, das muss ich neidlos anerkennen. Also Spartenfreund, hrt einfach mal rein, fr den ein oder anderen knnte sich das echt lohnen. Mich wundert es nicht, dass die Kanadier zuletzt mit "...And You Will Know Us By The Trail Of Dead" auf Tour waren.
   
<< vorheriges Review
FAME & PRICE / PRICE & FAME - Together (Re-Release)
nchstes Review >>
APOSTLE OF SOLITUDE - Of Woe And Wounds


Zufällige Reviews