Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FAME & PRICE / PRICE & FAME - Together (Re-Release)
Band FAME & PRICE / PRICE & FAME
Albumtitel Together (Re-Release)
Label/Vertrieb M.I.G Music/SPV
Homepage www.alanprice.absoluteelsewhere.net
Verffentlichung 17.10.2014
Laufzeit 53:30 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Dieses Scheibe ist das Ergebnis der kurzen Zusammenarbeit zweier Musiker der spten Sechziger/frhen Siebziger, nmlich Alan Price und Georgie Fame. Die Beiden lernten sich 1970 in einem Londoner Club kennen, in dem Fame einen seiner seltenen Auftritte hatte. Sie freundeten sich an und nahmen ein Jahr spter diese eine LP zusammen auf. Bisher war die CD-Version nur als teurer Import zu bekommen, weshalb sich viele jetzt ber diese Verffentlichung freuen werden. Darauf war bzw. ist sogar ein Smash-Hit vertreten, der Gute Laune-Song "Rosetta", den Fans der Seventies garantiert kennen. Price und Fame spielten beide Keyboard und wenn ihr die Gelegenheit habt, schaut euch einfach mal auf Youtube den Auftritt bei der Kultsendung "Top Of The Pops" aus dem Jahr 1971 an, bei dem sie ihren o.a. groen Hit performten. Doch diese Single ist nicht typisch fr den Rest der elf Songs, die sonst noch auf der Platte waren bzw. jetzt wieder sind. "Yellow Man" z.B., eine Blues-Ballade, bei der asiatisches Flair vorherrschte und die von Randy Newman geschrieben wurde. Scheinbar wollten sich die Knstler nicht auf einen Stil festlegen, zu aufregend und vielschichtig waren schlielich auch die musikalischen Zeiten, die mit Beat, Folk, Gospel, Blues oder Rock extrem viel zu bieten hatten. Das alles ist hier auch zu hren, selbstverstndlich digital remastered und mit vier Bonus-Tracks aufgefllt. Im schmucken Digi-Pack enthalten ein liebevoll gestaltetes Booklet mit den Texten, schnen Fotos und einer Single-Abbildung von "Don`t Hit Me When I`m Down". Wenn man sich das Cover auf "Togeher" so anschaut knnte man schon auf die Idee kommen, dass sich die Zusammenarbeit der Jungs nicht auf die Musik beschrnkt hat, um es mal vorsichtig und scherzhaft auszudrcken. Insgesamt jedoch eine herrlich nostalgische und vielschichtige Scheibe, die fr Fans der Seventies und Freunde der britischen Pop-und Rockhostorie interessant sein drfte, zudem in hervorragender Qualitt! Hard & Heavy ist hier jedoch nicht so viel.
   
<< vorheriges Review
NUBIAN ROSE - Mental Revolution
nchstes Review >>
YOUR FAVORITE ENEMIES - Between Illness And Migration


Zufällige Reviews