Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

WHITESNAKE - Live in 1984-Back to the Bone
Band WHITESNAKE
Albumtitel Live in 1984-Back to the Bone
Label/Vertrieb Frontiers Records / Soulfood
Homepage www.whitesnake.com
Verffentlichung 14.11.2014
Laufzeit 74:44 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Es ist kurz vor Weihnachten 2014 und die Plattenfirmen werfen wieder Live DVDs auf den Markt. Natrlich auch von Whitesnake die in letzter Zeit schon zwei verschiedene Live CD /DVD Sets in einem Jahr heraus gebracht haben bei gleichem Label!
Nun kommt ein Gig aus dem Jahre 1984 live in Japan ("Superrock") zum Zug. Positiv gesehen ist das Material sehr rau und wirkt wirklich live und nicht poliert. Man knnte gar von einem offiziellen Bootleg sprechen und wer auf die Jahre mit John Sykes an der (nur einen) Gitarre steht ist sicherlich froh! Wer die leiernde Version von "Crying In The Rain" hrt, denkt an nichts als an ein Bootleg!
Coverdale erzhlt seine gesungenen Fickgeschichten natrlich mit schlpfrigen Ansagen und bietet den Hrer und damals anwesenden Fans eine Setlist die auch im 21. Jahrhundert fast so ist! Somit ist das Werk kein Muss, hchstens fr Jon Lord Fans. Mit diesem genialen Keyboard / Orgelspieler ist noch ein Medley am Ende auf der CD. Auch der geniale Drummer und lange verstorbene Brite Cozy Powell ist hier an Bord, noch ein kleiner Grund fr die CD!
Da mir die DVD nicht vorliegt, kann ich zu dieser nichts sagen.
Fazit: In Ordnung aber sicherlich kein Pflichtkauf!


Tracklist:

1. Gambler
2. Guilty Of Love
3. Love Ain't No Stranger
4. Slow An' Easy
5. Walking In The Shadow Of The Blues
6. Ready An' Willing
7. Guitar Solo
8. Crying In The Rain
9. Soldier Of Fortune
10. Love Ain't No Stranger
11. Ready An' Willing
12. Slow An' Easy
13. Medley (Gambler, Guilty of Love, Love Ain't No Stranger, Ready an' Willing)
   
<< vorheriges Review
SHAKING GODSPEED - Welcome Back Wolf
nchstes Review >>
CROBOT - Something Supernatural


 Weitere Artikel mit/ber WHITESNAKE:

Zufällige Reviews