Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LAKE OF TEARS - Greatest Tears
Band LAKE OF TEARS
Albumtitel Greatest Tears
Label/Vertrieb Black Mark Records
Homepage www.lakeoftears.net
Verffentlichung 19.07.2004
Laufzeit 49:31 & 52:07 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Die Schweden von Lake Of Tears starteten in den 90ern im Windschatten von Cemetary und verffentlichten nur tolle Alben! Im Laufe der Jahre wandelte sich die Band vom harten, dsteren Gothic Metal des Debts "Greater Art" zur rockigen, sehr melancholischen Rocksongs. Eine Entwicklung, die den Briten von Anathema hnelt. Aufgrund Labelproblemen und anderen Dingen schmiss die Band nach einigen Umbesetzungen vor ein paar Jahren das Handtuch. Das letzte Album "The Neonai" war eigentlich ein Alleingang von Bandboss Daniel Brennare mit ein paar Freunden bzw. Teilzeitmitgliedern.
Die mir hier vorliegende Doppel CD Best Of "Greatest Tears" enthlt Songs von allen fnf Alben der Band, aber dafr kein unverffentlichtes Material. Fr Leute, die nichts von den Schweden besitzen wre dieser Doppeldecker eigentlich eine lohnende Anschaffung, aber ich denke man sollte doch eher alle Alben besitzen und nicht der ungeliebten Ex Plattenfirma der Band (und vieler anderer Combos) die Euros in den Rachen werfen!
uerst vielversprechend und wieder deutlich hrter rockend sind die auf der HP stehenden Mp3s des im August 2004 erscheinenden neuen(!) Albums "Black Brick Road" fr das die Band auch auf dem "Summer Breeze" spielen wird. Das sind doch tolle Aussichten!
   
<< vorheriges Review
AETERNITAS - La Danse Macabre
nchstes Review >>
MINDKEY - Journey Of A Rough Diamond


 Weitere Artikel mit/ber LAKE OF TEARS:

Zufällige Reviews