Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

REQUIEM LAUS - Impulse (EP)
Band REQUIEM LAUS
Albumtitel Impulse (EP)
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage requiemlaus.bandcamp.com/
Alternative URL https://www.facebook.com/requiemlaus
Verffentlichung 01.06.2012
Laufzeit 20:02 Minuten
Autor Patrick Weiler
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Hin und wieder muss man gute Musik nicht suchen, sondern Sie kommt zu einem. Im Falle von REQUIEM LAUS kam sie in Gestalt von Gitarrist und Snger Miguel Freitas ber Facebook, der mich spontan auf seine Band aufmerksam machen wollte. REQUIEM LAUS kommen von der schnen portugiesischen Insel Madeira und spielen melodischen Death Metal mit einer leicht melancholischen Note. Das Tempo bewegt sich dabei von Doom bis Midtempo.

Der vorliegende letzte Output in Form der EP "Impulse" stammt bereits aus dem Jahr 2012 und beinhaltet neben einem Intro, drei komplette Songs, sowie ein Instrumental. Als Vergleich kamen mir sofort MY DYING BRIDE in den Sinn, wobei die Growls schon sehr tief sind. Dave Ingram (u.a. BENEDICTION, BOLT THROWER) wre hier ein passender Vergleich. Die Musik auf "Impulse" wei auf jeden Fall zu berzeugen. Die melancholischen Leads ziehen einen weit raus auf das dunkle und traurige Wasser, welches zumindestens den Soundspielereien nach zu urteilen ein Thema auf der EP zu sein scheint. Fr eine Eigenproduktion hat das Songmaterial eine gute Produktion, obwohl die Vocals vielleicht etwas zu weit im Hintergrund stehen.

Leute die gerne dsteren, doomigen und melancholischen Death Metal hren, mssen hier unbedingt mal reinhren. Neben der hier reviewten EP haben REQUIEM LAUS auch bereits zwei komplette Alben (2008/2011) sowie diverse Demos verffentlicht. Infos dazu und die komplette EP zum anhren, findet Ihr auf der Bandhomepage. "Impulse" hat mich mchtig angefixt und ich hoffe auf mehr Material dieser interessanten Band.
   
<< vorheriges Review
STUD - Rust On The Rose
nchstes Review >>
WOLFBORNE - In The Beginning...


Zufällige Reviews