Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KHAØS - Risen
Band KHAØS
Albumtitel Risen
Label/Vertrieb MRR Records / Plastic Head
Homepage www.khaos-risen.com
Veröffentlichung 31.10.2014
Laufzeit 63:30 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die amerikanisch-europäische Freundschaft KHAØS geht nach einer gutklassigen EP und einer Single mit dem Album "Risen" zum Angriff auf den Musikmarkt über. Dabei wird wieder unter den Ägiden des hessischen Knöpfchendrehers Rolf Munkes Hard Rock zelebriert der leider an einigen Stellen eine Spur zu modern und dadurch leider etwas gewollt und auf modern getrimmt. Es ist zeitweise etwas zu viel, aber auch oft abwechslungsreich und gelungen. Das Quartett mischt aber gekonnt Hard Rock, AOR und etwas Melodic Metal. Das Album hat eine sehr satte Spielzeit von 63 (!) Minuten und bietet daher neudeutsch "Value for money". Ich hätte mir aber gewünscht dass für die Homogenität ein, zwei zu moderne Nummern entfernt worden wären. Ansonsten sind Fans gut gemachter Hard Rock Mucke mit einem Topsänger wie Chandler Mogel hier hörbar gut aufgehoben. Die "Internetband" erfindet das Rad sicherlich nicht neu, trampelt aber auch nicht alte Pfade tot und das ist wichtig! Gute kompositorische Ideen gepaart mit spielerischem Können sind hier genug vorhanden. Der Verzicht eines Keyboarders und die Konzentration auf einer klassischen Besetzung in Sachen Hard Rock jedoch nur mit einer Gitarre ist dabei eine wichtige Komponente. Hier wird der Hörer noch überrascht und nicht gelangweilt. Für Freunde des Hard Rocks neuzeitlicher Prägung ein gefundenes Fressen!
   
<< vorheriges Review
RED RAVEN - Chapter One The Principles
nächstes Review >>
STARKILL - Virus Of The Mind


 Weitere Artikel mit/über KHAØS:

Zufällige Reviews