Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KNIGHT AREA - Hyperdrive
Band KNIGHT AREA
Albumtitel Hyperdrive
Label/Vertrieb Laser`s Edge/Alive
Homepage www.knightarea.com
Verffentlichung 17.10.2014
Laufzeit 52:05 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die niederlndischen Artprog-Metaller von Knight Area verffentlichen mit "Hyperdrive" seit 2004 bereits ihr fnftes Album. Und dieses gefllt mir vom ersten Song an ausgesprochen gut. Die warme Stimme von Mark Smit passt hervorragend zu den meist melodischen, jedoch niemals kitschig wirkenden Songs. Diese Band hebt sich meiner Meinung nach sehr positiv von den in diesem Genre hufig vorzufindenen Frickelfraktionen ab, denn Knight Area legen ihr Augenmerk verstrkt auf Atmosphre, Gefhl und eingngige Melodien. Dabei gehen sie durchaus auch mal hrter rockend zu Werke, zum Beispiel im Opener "Afraid Of The Dark" oder "Bubble". Mich erinnert diese Musik durchaus an die kommerziellen Stcke von Dream Theater, zumindest was die Stimmen und Arrangements anbelangt. Aber auch die softeren Vertreter wie Asia, Marillion oder die spten Pink Floyd sind bei einigen Songs als Vergleichspunkte zu nennen, so etwa bei "The Lost World" oder "This Day". Deshalb ist das von mir benannte Genre "Artprog" auch ziemlich zutreffend. Knight Area Landsmann und Szene Guru Arjen Lucassen (Star One, Ayreon) steuerte im schnen Instrumental "Stepping Out" die Gitarrenparts bei, was er nicht bei jedem tut und somit auch ein Qualittsmerkmal darstellt. Ich kann diese wirklich tolle CD wirklich jedem nur empfehlen, der auf anspruchsvolle Rockmusik steht. Cover und Booklet stimmen auch in jeder Hinsicht, so dass die hohe Bewertung meinerseits nur in Ordnung gehen kann.
   
<< vorheriges Review
NITROGODS - Rats & Rumours
nchstes Review >>
METHEDRAS - System Subversion


 Weitere Artikel mit/ber KNIGHT AREA:

Zufällige Reviews