Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GRAI - Mlada
Band GRAI
Albumtitel Mlada
Label/Vertrieb Noizgate Records/ rough trade
Homepage www.facebook.com/grai.folkrussia
Verffentlichung 03.10.2014
Laufzeit 46:14 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Russische Folklore - gehrt sowas wirkllich in ein Rock- und Metal-Webzine? Darber kann man natrlich streiten, aber in Verbindung mit rockigen Klngen kann das funktionieren. Wenn ich es mir genau berlege, wirkt die Musik von GRAI wie das osteuropische Gegenstck zur Erfolgskapelle IN EXTREMO, allerdinsgs mit bserem Gesang. Auch hier treffen traditionelle Instrumente, wie Flte, Maultrommel und Dudelsack auf die klassische Rockband-Ausstattung. In elf Stcken, welche in der Heimatsprache vorgetragen werden, berzeugt die fnfkpfige Truppe mit Spielfreue und eingngigen Melodien. Ob eher ruhig und vertrumt, oder mit Vollgas und hohem Spafaktor, ertnt die Musik in druckvoller Klangverpackung aus den Boxen. Die 2005 gegrndete Band beweist auf Album Nummer drei einfach ein Hndchen fr Nummern mit hohem Wiedererkennungswert. Die Growls von Frontmann Yuri werden hervorragend ergnzt durch den harmonischen Klargesang von Irina und auch sonst bestechen die meisten Lieder durch einen relativ gut durchdachten Aufbau und mit netten Ideen.
Eigentlich habe ich schon vor Jahren mit derartiger Beschallung gebrochen, aber "Mlada" sticht fr mich etwas aus der Masse der Folk- und Mittelalter-Verffentlichungen heraus. Nur an die recht traditionelle und kuturbedingte Art des weiblichen Gesangs, musste ich mich etwas gewhnen. Ansonsten gelingt GRAI mit der aktuellen Scheibe ein berraschend hrenswertes Stck Musik, welches besonders in der entsprechenden Szene gut ankommen wird.
   
<< vorheriges Review
LYRIEL - Skin And Bones
nchstes Review >>
DIE! DIE! DIE! - S.W.I.M.


Zufällige Reviews