Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BEN MILLER BAND - Any Way, Shape Or Form
Band BEN MILLER BAND
Albumtitel Any Way, Shape Or Form
Label/Vertrieb New West Records/ Warner
Homepage www.benmillerband.com
Alternative URL www.facebook.com/benmillerband
Verffentlichung 08.08.2014
Laufzeit 45:54 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Schon das zweite Mal begleitete das ungewhnliche Trio BEN MILLER BAND die Classic-Blues-Rocker ZZ TOP 2014 auf Tour in Deutschland. Die einzige Gemeinsamkeit ist dabei die Gesichtsbehaarung, denn nicht nur Gibbons und Hill knnen lange Brte vorweisen. Optisch wie auch musikalisch prsentiert sich die Band recht eigen. Hillbillies in Holzfllerhemden und dazu gibt es die volle Packung Bluegrass, Folk, Country und Blues. Mit der Hilfe von selbstgebauten Instrumenten, Waschbrettern, Lffeln, Banjos und anderen exotischen Musikgerten haben die drei ihr mittlerweile viertes Album eingespielt. "Any Way, Shape Or Form" ist fr mich eine richtig tolle, originelle Verbeugung vor der Musik, die als wichtiger Schritt in der Entwicklung des Blues und Rock 'n Roll bercksichtigt werden muss. Zugegeben, beinharte Metal Fans werden mit der Scheibe vermutlich nichts anfangen knnen. Lsst man sich aber auf die 13 Stcke ein, kann man eine Menge Spa haben.
Mich hat das berraschend hohe Tempo der flotteren Nummern berrascht. Dazu gibt es mehrstimmigen Gesang und spannend gestaltete Songstrukturen. Ok, meistens steht schon der stampfende Rhythmus im Vordergrund und dazu gesellen sich nach und nach feine, einprgsame Gitarren- und Banjomelodien. Die Songs gehen direkt ins Ohr, aber auch in Nacken und Bein, denn wer bei "The Outsider" oder "Burning Building" still sitzen bleibt, ist entweder tot oder nicht interessiert.
Unglaublich, wie viel Energie die drei positiv Verrckten hier freisetzen. Aufgelockert wird das Ganze durch ein paar poppigere, countrylastige Ohrwrmer und zwei Balladen, von denen mir das folkige "No War" tatschlich richtig gut gefllt. Dabei verstehen sich die Musiker eigentlich als Liveband. Der Groteil des Repertoires ist, wenn man den Quellen glauben kann, whrend der Tourneen entstanden. Da wundert es mich auch nicht, dass "Any Way, Shape Or Form" komplett live eingespielt und von Spezialist Vance Powell (JACK WHITE, WANDA JACKSON) in einer satten, aber bodenstndigen Klangverpackung produziert wurde.
Interessiert Ihr euch fr Blues und habt zufllig ebenfalls Gefallen am Soundtrack des Films "O Brother, Where Art Thou?" gefunden, fhrt an dieser schwer sympathischen Truppe kein Weg vorbei. Unbedingt antesten! Fr den ein oder anderen wird es sich sehr lohnen, ich jedenfalls bin schon im Hillbilly-Fieber.
   
<< vorheriges Review
STATE OF SALAZAR - All The Way
nchstes Review >>
NONPOINT - The Return


Zufällige Reviews