Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STATE OF SALAZAR - All The Way
Band STATE OF SALAZAR
Albumtitel All The Way
Label/Vertrieb Frontiers Records / Soulfood
Homepage www.stateofsalazar.se
Verffentlichung 12.09.2014
Laufzeit 46:45 Minuten
Autor Martin Stark
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
World On Fire",Melodic Rock mit starken Westcoast-Einflssen aus (natrlich!) Schweden lsst die Herzen vieler Anhnger hher schlagen. "All The Way" das abgesehen von einer 2012 in Eigenregie verffentlichten EP offizielle Debt schlgt genau in diese Kerbe. Eine AOR-Nummer wie "Fields Of Dreams", der melodische "Gute Laune-Song" "Marie" und das mitreiende "Catastrophe" seinen nur als erste Anhaltspunkte genannt. Der Titelsong verkrpert die Verbindung von Melodie, opulenten Keyboard-Passagen aber auch einer pointiert aufdrehenden Gitarre sehr eindrucksvoll. Ebenso ist der Kuschelfaktor (u.a. "Love Of My Life") genretypisch hoch. Und das die Skandinavier um Snger und Mastermind Marcus Nygren auch live spielen knnen und wollen (!) haben sie vor wenigen Monaten beim Frontiers Rock Festivals in Mailand bewiesen, wo sie als Erffnungsband zahlreiche Melodic-Maniacs haben aufhorchen lassen, wenn auch in Sachen Performance noch Luft nach oben zu sein scheint. Ebenso in Sachen Artwork - oder bin ich der einzige, der das nicht versteht? Dennoch: Eine richtig ordentliche Duftmarke mit sehr wenig Durchschnittlichem ("Let Me Love") ist gesetzt und man darf sehr gespannt sein, wie und wo sich die Truppe zwischen den blichen Platzhirschen einordnen werden. Als Orientierung sollten Work Of Art, Lionville, Chicago oder Toto dienen. Ein typischer Vertreter der skandinavischen AOR-Bewegung. Viel Melodie, viel Keyboard, aber etwas weniger Gitarre als beispielsweise H.E.A.T oder Vega...
   
<< vorheriges Review
TOMAS TULPE - Wie wr's mit Senf?
nchstes Review >>
BEN MILLER BAND - Any Way, Shape Or Form


Zufällige Reviews