Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DRAGONFORCE - Maximum Overload
Band DRAGONFORCE
Albumtitel Maximum Overload
Label/Vertrieb Ear Music / Edel
Homepage www.dragonforce.com/
Verffentlichung 15.08.2014
Laufzeit 49:36 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das zweite Album mit neuem Snger der Multi-Kulti Band Dragonforce nennt sich "Maximum Overload" und hat wieder ein quietschbuntes aber durchaus interessantes Cover was einen Menschen zeigt der wohl von Einflssen von auen gestresst ist. Musikalisch hat man die typischen Bandtrademarks - Hymnen artige Refrains, flotte Lieder mit melodischem "Gefrickel und Gedudel" beibehalten aber auch mehr Abwechslung als in frheren Liedern eingebaut, so dass auch Midtempo (wohl nicht mehr gay) und krzere Lieder Einzug ins Bandrepertoire haben. Der "Nintendo - Metal" Sound ist auch nicht mehr so prgnant, was Gegner der Truppe aber sicherlich immer noch nicht zu Fans machen wird. Dafr ist diese Scheibe hier verdammt abwechslungsreich und auch in Sachen Produktion etwas anders als die Vorgngerwerke. Man knnte beinahe sagen die Herren mit dem neuen, italienischen Drummer Gee Anzalone (Ex-Drummer Dave Mackintosh spielte das Album noch ein und ging in Frieden um mehr Prog zu machen) sind erwachsen geworden. Ansonsten muss ich die limited Edition loben / empfehlen die nicht nur fnf gutklassige Lieder mehr hat, sondern auch noch eine Bonus DVD mit einem Liveclip und Interviews. An der Scheiblette merkt man wieder das es Zeit wre fr eine fette Live DVD der sehr agilen Band!
Ein Aufreger wird fr Metal Traditionalisten die Johnny Cash Covernummer "Ring Of Fire" die ich in den tausend Coverversionen die es so gibt schon nicht mehr ertragen kann! Dragonforce haben daraus einen eigenen Song gemacht der unglaublich Laune macht und echt nicht wie das Original klingt, Respekt!
   
<< vorheriges Review
MOON LAND - Moon Land featuring Lenna Kuurmaa
nchstes Review >>
BULLET - Storm Of Blades


 Weitere Artikel mit/ber DRAGONFORCE:

Zufällige Reviews