Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ENTOMBED A.D. - Back To The Front
Band ENTOMBED A.D.
Albumtitel Back To The Front
Label/Vertrieb Century Media Records / Universal
Homepage www.facebook.com/entombedad
Verffentlichung 01.08.2014
Laufzeit 51:08 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der Queensryche Effekt gibt es nun auch bei den Schweden Entombed! Die Band hat sich nun in zwei Lager gespalten, wovon nun das eine mit Snger L.G. Petrov und der aktuellen Besetzung (Victor Brandt (b), Nicolas Elgstrand (g) und Olle Dahlstedt (dr)) ein Album herausbringt! Das andere verbliebene Originalmitglied Alex Hellid macht quasi alleine weiter und hat schon mit Orchester und Chor plus diversen Ex-Mitgliedern das Album "Clandestine" live aufgefhrt. Das klingt mal wieder nach groem Kindergarten, schade!
Kommen wir aber nun zu Entombed A.D. wie die Band nun heit und deren "Debt" mit dem Namen "Back To The Front" ein verdammt cooles old school Death Metal Cover hat! Auch musikalisch wie der Albumname es schon sagt gibt es (relativ) klassischen Schwedentod. Dazu kommt es mit Petrovs coolem, unknstlichem Gebrll ein weiteres Trademark. Leider rockt die recht lange Scheibe zu oft im Midtempo und es fehlen auch die packenden Riffs, da hrt sich vieles doch recht gleichfrmig an. Das schleppende "Vulture And The Traitor" ist recht cool und fast Doom, auch die dreckigen Elemente die an Helden wie Motrhead erinnern gefallen, aber ich habe dann insgesamt doch mehr erwartet. Fr die ganz alten Fans gibt es mit dem punkig-crustigen "The Underminer" eine kurze Knppelnummer die ins Herz trifft. Auch sehr schn ist das Akustikgitarrenintro des fast sieben Minuten Abschlutracks "Soldier Of No Fortune (geiler Titel!).
Fazit: Kein berhammer aber mir immer noch lieber als die rockigen Scheiben der Schweden vor einigen Jahren. Weitermachen!
   
<< vorheriges Review
GODSMACK - 1000hp
nchstes Review >>
SNOWY WHITE - Live At Rockpalast in Leverkusen (2CDs+D [...]


Zufällige Reviews