Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BIRTH A.D. - I Blame You
Band BIRTH A.D.
Albumtitel I Blame You
Label/Vertrieb Metal Age Productions
Homepage www.birthad.com
Alternative URL www.facebook.com/birthaydee
Verffentlichung 23.06.2014
Laufzeit 36:51 Minuten
Autor Marc Fischer
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Als mir der Opener von "I Blame You", der ersten LP von BIRTH A.D. aus Texas, entgegen springt, beschleicht mich zuerst das Gefhl, der x-ten Band von Ray Cappo gegenber zu stehen. Ray Cappo war Snger einiger Hardcore und Punkbands, hauptschlich in den Neunzigern. Markant, vor allem bei seiner Band Better Than A Thousand, war der grundstzlich sehr weit im Vordergrund stehende Gesang. hnlich war das auch bei der Old-Old-School Hardcore-Truppe Good Clean Fun. So dachte ich zuerst, dass es sich bei BIRTH A.D. um einen neuen Hardcore-Vertreter handelt, der auf den Zug der alten Schule aufgesprungen ist, denn bei dem Trio aus Texas klingt das sehr hnlich. Bassist und Snger Jeff Tandy berstrahlt alles und drckt dem sehr schnellen Mix aus Thrash und Hardcore seinen Stempel auf. Durch das Tempo sind die Stcke auch sehr kurz gehalten, es bewegt sich hauptschlich alles im 1-2 Minuten-Rhythmus. Geht man jedoch nach dem Bandfoto, merkt man, dass der Focus doch weit mehr auf Thrash liegen muss, was auch nach und nach in der Musik durchscheint. Der Thrash-Anteil ist letztlich doch zu prgnant, als das man es nur lapidar als Einfluss nehmen knnte.
Mit 18 Songs in einer guten halben Stunde leidet aber leider auch etwas die Abwechslung. "I Blame You" ist zwar durchweg bemht und gar nicht mal so facettenarm. Durch die berwiegend schnelle Gangart und dem Sound der Instrumente entsteht jedoch schnell so etwas wie Langeweile. Es gibt hier und da crowd-shouts und mit "Burn LA" und "Kill Everybody" auch mal lngere Nummern, der Gesang fhrt aber sehr schnell zu einer bersttigung. Das geht die ersten paar Tracks gut, mit fortschreitender Dauer wird das aber mehr und mehr zu monoton.
Wer auf Bands wie D.R.I. und S.O.D. steht, wird mit BIRTH A.D. sicherlich seine Freude haben. Wer hier jedoch von klassischem Thrash im Stile von Nuclear Assault und hnliche ausgeht, sollte sicherheitshalber vorher noch mal reinhren.
   
<< vorheriges Review
SKID ROW - United World Rebellion - Chapter Two
nchstes Review >>
FINNTROLL - Natten Med De Levande Finntroll


Zufällige Reviews