Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MARK BRANDIS - Die Zeitspule 1 + 2
Band MARK BRANDIS
Albumtitel Die Zeitspule 1 + 2
Label/Vertrieb Folgenreich / Universal
Homepage www.markbrandis.de/
Verffentlichung 11.07.2014
Laufzeit 60:00 & 49:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Hungersnot auf der Erde ist noch nicht vorbei, trotz gigantischen Vorrten die Brandis in der letzten Folge erbeutete. Warum ist nicht ganz klar, aber 19 Milliarden Menschen sind ja auch viel Holz oder?
Also ist alles beim Alten, nur das auch der Sprit knapp wird und Brandis zum Rumsitzen mit seiner Raumnotrettern verdammt ist. Als ihn ein mysteriser Taxifahrer entfhrt und erklrt er haben nun irgendwo eine Nanosonde genauso wie seine Frau Ruth und beide haben einen Auftrag von dem keiner wissen darf, sonst ist der andere tot, dachte ich an eine spannende Doppelfolge bei "Die Zeitspule 1 & 2". Brandis soll die Alien Artefakte aus dem Ikarus Asteroiden besorgen und muss dafr recherchieren. Offiziell sucht er privat nach der Form des seit Jahrhunderten verschollenen Superweizens der auch bei durch Weltraumstaub verdunkelter Sonne wchst. Sein uralter Lehrer und Forscher der auf einer Raumstation alleine forscht und wohnt soll Informationen haben, weshalb er mit einem Trick samt Schiff dort hin fliegt und am Ende in der Arktis auf der Erde landet, wo er auf einen alten Feind von sich stt..
Das liest sich recht spannend, die guten Sprecher und Gastsprecher Oliver "Justus Jonas" Rohrbeck machen sicherlich Laune, aber leider ist diese gut 110 Minuten lange Doppelfolge durch etliche Handlungssprnge und fr mich komische Wendungen nur fast gut und kann an diverse Doppeldecker der Reihe nicht heran kommen. Man wird mit Themen wie "Zeitreise", "Alienartefakte" und anderem gekdert, doch am Ende ist es nur solide. Das gilt auch fr die Artworks dieses Mal.
Mark Brandis kann halt nicht immer "over the top" sein!
   
<< vorheriges Review
LED ZEPPELIN - III (Re-Release)
nchstes Review >>
BURNING MAJA - Rock'n'Roll City


 Weitere Artikel mit/ber MARK BRANDIS:

Zufällige Reviews