Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LED ZEPPELIN - III (Re-Release)
Band LED ZEPPELIN
Albumtitel III (Re-Release)
Label/Vertrieb Atlantic Records/ Warner Music
Homepage www.led-zeppelin.com
Verffentlichung 30.05.2014
Laufzeit 43:13 & 41:32 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
LED ZEPPELIN fackelten nicht lange und legten trotz der hohen Liveprsenz schon ein Jahr nach der Verffentlichung von "II", ihr drittes Album nach, welches rckblickend ein ganz besonders wichtiges in der Bandkarriere darstellt. Zwar orientierte man sich auf "III" erneut grob am Blues, was unter anderem Stcke wie "Since I've Been Loving You" untermauern, aber es gibt auch etliche Neuerungen im Sound der Rocker. Mglicherweise unter Erfolgsdruck oder einfach nur aus Neugierde, flossen Einflsse des damals angesagten britischen Glam Rocks, den Kapellen wie SLADE oder T-REX gewinnbringend zelebrierten, in die Musik von ZEPPELIN ein. "Out On the Tiles" oder auch der "Immigrant Song" gehen in diese Richtung. Aber auch ziemlich verstrahlte Drogenmusik hat in Form des wirklich tollen "Friends" einen Platz auf der Scheibe bekommen. Sehr gelungen finde ich das folgende, Country Blues-lastige "Gallows Pole", welches richtig Laune macht. Ebenfalls auf der Welle des Zeitgeistes ritt die Band mit "Tangerine" und "That's The Way", zwei leicht kitschige Liedermachernummern, die von Neil Young stammen knnten.
"III" wirkt auch heute noch vllig unausgegoren und wirr. Das liegt weniger an der Qualitt der einzelnen Stcke, sondern viel mehr am fehlenden roten Faden. Die Band wollte hoch hinaus und viele damals populre Sparten bedienen. Was genau dahintersteckt kann man nur erahnen, aber der Erfolg gab der Band und dem Managment Recht.
Natrlich gehrt auch das Drittwerk in jede gut sortierte Rock-Sammlung und da bietet sich die vorliegende Wiederverffentlichung an. Einerseits ist der berarbeitete Klang ber jeden Zweifel erhaben, andererseits bekommt man eine gut gefllte Bonus-CD mit interessanten alternativen Versionen und drei lohnenswerten Non-Album Tracks.
   
<< vorheriges Review
SERUM 114 - Kopfber ins Nichts
nchstes Review >>
MARK BRANDIS - Die Zeitspule 1 + 2


 Weitere Artikel mit/ber LED ZEPPELIN:

Zufällige Reviews