Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BOKLUK - Taphonomy
Band BOKLUK
Albumtitel Taphonomy
Label/Vertrieb Memento Mori
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 23.05.2014
Laufzeit 36:07 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Alter Schwede, bzw. Spanier! BOKLUK aus Spanien existieren bereits seit 2007, und haben vor zwei Jahren ein Demo verffentlicht, dass sehr wohlwollend in der Szene aufgenommen wurde. Nun hat man mit "Taphonomy" die erste CD auf den Markt geworfen. Hier wird Death Metal in all seinen Facetten zelebriert, dass es nur so kracht. Von langsamen, niederwalzenden Parts bis zu blem Hochgeschwindigkeitsgeknppel ist alles dabei, was das Todesblei Herz erfreut. Direkte Vorbilder gibt es eigentlich keine, BOKLUK bedienen sich vieler Stilmittel, um ihren Sound zu erschaffen. Das klappt wirklich gut, auch wenn die Produktion ein klein wenig zu schwammig geworden ist nach meiner Meinung. Auch ist das abgrundtiefe Gegrunze von Snger Alex stellenweise zu leise. Ab und an geht das im ansonsten recht drckenden Sound einfach unter. Abwechslung ist auf "Taphonomy" Trumpf, und das gefllt mir recht gut. Die Riffs sind ordentlich und die Basis von Schlagzeug und Bass ebnen den Weg fr berdurchschnittliche Songs. Viel mehr bleibt nicht zu sagen, Death Metal Fans aller Couleur knnen an "Taphonomy" ihre Freude haben. BOKLUK sollte man im Auge behalten!
   
<< vorheriges Review
VIOLATION WOUND - Violation Wound
nchstes Review >>
EXPULSION - Some Corpses Never Decay


Zufällige Reviews