Navigation
                
27. Juni 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KARMA - Lebe Deinen Traum
Band KARMA
Albumtitel Lebe Deinen Traum
Label/Vertrieb D7/Membran
Homepage www.karma-band.de
Verffentlichung 13.06.2014
Laufzeit 67:46 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Karma kommen wie Nachtgreif unbd Winterland aus Kaiserslautern und haben sich genauso wie diese der deutschsprachigen Rockmusik verschrieben. Bei "Lebe Deinen Traum" handelt es sich um das Debtalbum des Quartetts, das auch erst seit 2012 in dieser Zusammensetzung zusammen Musik macht. Die Band leistet sich zwei Snger, allerdings singt Gitarrist Wolfgang Sing mehr Titel als Basser Markus Dillenkofer. Bei dem Nachnamen wundert mich das allerdings wenig, um es mal scherzhaft auszudrcken. Beim Opener "Herzlich Willkommen" stellt sich die Band erst einmal musikalisch vor. Hier ist etwas schnellerer Rock mit leichten Funkeinflssen zu hren, was mich etwas an die Rodgau Monotones erinnert. Der Song haut mich ehrlich gesagt nicht so vom Hocker, doch im weiteren Verlauf knnen sich Karma in Sachen Arrangements und Texten steigern. Meist im Midtempo angesiedelter, nicht zu harter Rock mit zwei guten Gesangsstimmen ist zu vernehmen. "Lebe Meinen Traum" oder "Heut` Sind Wir Oben" sind dabei super eingngig geworden und wren durchaus auch frs Radio geeignet. Aber Rock drngt sich bei Karma dann insgesamt doch in den Vordergrund. Der wird dann mal mit einem Schu Blues aufgepeppt ("Geh Doch") oder mit etwas Country garniert, wie bei "Tschau, Tschau". Das sorgt dann fr etwas Abwechslung beim Hren. Bei "Alles Was Ich Liebe" wird mir gesangstechnisch dann allerdings etwas zu offensichtlich von Herbert Grnemeyer abgekupfert, obwohl der Song selber zu einem der strkeren unter den fnfzehn Stcken gehrt. Richtig ruhige Sachen gibt es derer nur zwei auf der Scheibe, witzig dass einer davon "Zu Schnell" getauft wurde. Nach der Piano-Ballade "Auf Die Reise Geh`n" bleibt die Erkenntnis, dass sich Karma vom Hrtegrad zwischen Nachtgreif und Winterland befinden und ihnen ein recht ordentlicher Erstling gelang. Allerdings, und jetzt gibt es Futter frs Phrasenschwein, besteht bei Karma auch noch Luft nach oben, doch wre alles andere bei einem Debt auch eine berraschung.
   
<< vorheriges Review
SERPENTINE PATH - Emanations
nchstes Review >>
TERRAFYGHT - Superstorm


Zufällige Reviews