Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RUDE - Soul Recall
Band RUDE
Albumtitel Soul Recall
Label/Vertrieb FDA-Rekotz
Homepage www.facebook.com/pages/rude/391039200987...
Verffentlichung 30.05.2014
Laufzeit 42:00 Minuten
Autor Mario Loeb
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Berkeley, Kalifornien hat schon viele bekannte Shne und Tchter hervorgebracht, da wren Ben Affleck, Rancid (Punkband), Alex Skolnick (Testament), Mike Dirnt (Green Day) und nicht zu vergessen Nina Hartley("Charakterdarstellerin"). Rude stammen ebenfalls aus diesem schnen rtchen und prsentieren mit "Soul Recall" ihren ersten Longplayer. Das Werk klingt wie aus einer Zeit in der Mrs. Hartley noch Anfang 30 war. Aber irgendwie scheint Old School Death mit Klang aus den frhen 90ern gerade wieder In zu sein. "Soul Recall" ist ein solides Werk, das einen sehr rohen und ursprnglichen Sound hat. Die Platte erinnert oft an Pestilence und die frhen Asphyx Geschichten. Mehr als solide ist der Silberling aber leider nicht geworden. Dafr hat es dann meiner Meinung nach doch zu viele Schwachstellen. Gesanglich fehlt Yusef Wallace oft an wichtigen Stellen die Power und er klingt dann einfach nur heiser. Spielerisch prsentiert sich die Band manchmal nicht auf einer Hhe, was dazu fhrt, dass die Songs ein wenig holprig klingen. Auch was die Songkreativitt angeht, htte es doch ein wenig mehr gebraucht, um den Edelstatus zu erlangen. Das Album hat mich ehrlich gesagt schnell gelangweilt, weil sich viele Songs einfach zu stark hneln. Das habe ich dieses Jahr einfach schon kompromissloser, abwechslungsreicher und besser von anderen Interpreten aus der gleichen Sparte gehrt. Die Ehrlichkeit und die Seele mchte ich den vier Jungs aus Berkeley aber nicht absprechen und ich denke, dass durchaus Potential vorhanden ist. Fans von Pestilence, Asphyx, Autopsy und Bathory knnen aber gerne mal reinhren, denn sie knnten Gefallen daran finden.
   
<< vorheriges Review
KRUK - Before
nchstes Review >>
SCAMP - The Deadcalm


 Weitere Artikel mit/ber RUDE:

Zufällige Reviews