Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SOUNDGARDEN - Superunknown (Deluxe Edition)
Band SOUNDGARDEN
Albumtitel Superunknown (Deluxe Edition)
Label/Vertrieb Universal
Homepage www.soundgardenworld.com/
Verffentlichung 30.05.2014
Laufzeit 73:31 & 74:42 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
1994 brachten die Grunge Rocker Soundgarden ihr berhmtes und kommerziell sehr erfolgreiches Album "Superunknown" heraus.
So kommerziell wie Singles der Sorte "Black Hole Sun" und das rockige "Spoonman" es vermuten lieen ist das Werk gar nicht!
Zuerst einmal bietet es mit 73 Minuten und 15 Songs recht viel Musik und hat einige recht verschachtelte unkommerzielle Lieder an Bord, die Grundstimmung der mysterisen Texte ist sehr dunkeln und lassen Themen wie Drogen, Selbstmord und Depressionen erahnen. Das kann man schon am dem Cover erkennen wo ein verfremdetes Bandfoto und das Bild eines brennenden Waldes miteinander kombiniert wurden. Neben Lieder die gerne vier bis sieben Minuten gehen, haben sich mit "Kickstand" und "Half" zwei kurze Songs eingeschlichen, wobei Nr.1 recht punkig ist, whrend Nr.2 ein indisch anmutendes Instrumental darstellt. Allgemein sind die Songs wirklich sperriger als beim Vorgnger und haben neben den Singles einen eher unkommerziellen Charakter so dass man einige Anlufe brauchen kann um es zu genieen.
Die randvolle Bonus-CD des Albums umfasst grob gesagt Albumsongs als Demo, Proberaum- Liveversion, Remixe, Akustik- und Instrumentalversionen. Daneben gibt es so obskure B-Seiten (?) von Singles mit Namen wie "Jerry Garcia's Finger" oder "Exit Stonehenge".
Diese CD ist definitiv nur fr beinharte Soundgardenanhnger und Sammler die keinen Lust haben die Singles aufzulegen oder zu kaufen!
Insgesamt eine Version fr Fans die alles haben wollen und vielleicht Neueinsteiger in Sachen Soundgarden sind!
   
<< vorheriges Review
PORTERVILLE - Staffel 2 (Folge 07-12)
nchstes Review >>
THE QUIREBOYS - Black Eyed Sons


 Weitere Artikel mit/ber SOUNDGARDEN:

Zufällige Reviews