Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE TRACEELORDS - Refuse to kiss ass
Band THE TRACEELORDS
Albumtitel Refuse to kiss ass
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.traceelords.de
Verffentlichung 21.06.2004
Laufzeit 42:24 Minuten
Autor Rafael Hofmann
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Deutschland rockt, ganz besonders, wenn man sich das aktuelle Release von "The Treceelords" anhrt. Die Jungs aus Hagen bieten absolut sauberen Rock mit dem Flair alter Black-Sabbath-Platten, der einen leichten Touch von Stoner- und auch Glamour-Rock mit sich bringt.
Der Snger Andy Brings berzeugt durch schne und abwechslungsreiche Gesangslinien, die stets mit einem krftigen Schuss Chorus unterlegt sind. Die Band lsst sich in kein typisches Genre einordnen, Traceelords machen, wie auch schon das Cover der CD erahnen lsst, was sie wollen und spielen das wozu sie grade eben Lust haben. Ebenso durchwachsen ist der hiesige Longplayer.
"When exactly" ballert gradeweg allen auf die Mtze, die sich im Umkreis der nchstgelegenen Stereoanlage aufhalten. Ein echter Rock'n' Roll-Song ohne Schnrkel und vor allem ohne Gnade! Der grade mal 38 Sekunden lange Track "Personal Trailor" erinnert wiederum stark an Iron Maiden. 1-2-3-4 mit der Hihat eingezhlt und dann ab auf die Fresse, so knnte man den Song kurz und schmerzlos beschreiben. Der Song "Urinelove" ist eine nette Ballade, die durch "reim-dich-oder-ich-reim-dich"-Texte auffllt. Untermalt von einigen Backgroundfrauen transportiert der Song vornehmlich durch die Gitarren den Charme von "Livin' next door to alice". Mein Fall ist das nicht unbedingt, aber wem's gefllt, der soll sich auch diesen Song mit ruhigem Gewissen anhren. Der Opener "Get out alive" ist wiederum ein echter Leckerbissen auf der CD. Geile Basslufe, die durch quiekende Gitarren umspielt werden. Dabei ein treibender, synkopierter Schlagzeugbeat, das ist das, was das Rockerherz schlagen lsst.
Mein Fazit: Die Jungs aus Hagen sind mit ihrem eigens produzierten Demo-Tape bei Roadrunner auf Anhieb eingeschlagen und wurden vom Fleck weg unter Vertrag genommen. Wer kann so was schon von sich behaupten? Wenn Roadrunner schon dieser Meinung ist, dann werden sich die Fans sich dieser Meinung anschlieen, denn hier bekommt man wirklich hochwertige Musik aus deutschen Landen geboten. Traceelords drfen in diesem Sommer mit ihrem zweiten Album einen kleinen Durchbruch in der Rock-Szene haben und mit dem diesjhrigen Auftritt bei "Rock am Ring" wurde mit Sicherheit nicht das letzte groe Festival diesen Sommer bespielt. ANHREN!!!!!
   
<< vorheriges Review
DONOTS - Got the noise
nchstes Review >>
PSYCHOPUNCH - Smashed on arrival


Zufällige Reviews