Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LOS BASTARDOS FINLANDESES - Day Of The Dead
Band LOS BASTARDOS FINLANDESES
Albumtitel Day Of The Dead
Label/Vertrieb Ranka Kustannus / Soulfood
Homepage www.losbastardos.fi
Verffentlichung 21.03.2014
Laufzeit 35:29 Minuten
Autor Sebastian Braun
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die 'finnischen Bastarde' kommen mit dem fnften Album "Day Of The Dead" wenig nordisch rber, sondern erinnern vielmehr an die endlos weiten Wstenlandschaften des Sdens der USA. Vermutlich hocken die Finnen mit den spanischen Pseudonymen El Taff Bastardo, El Bastardo Grande, Don Osmo und El Gringo in den endlos langen nordischen Winternchten in der Sauna und lassen whrenddessen Western-Schinken ber die Leinwand flimmern, whrend sie sich ein Desperados nach dem anderen in dem Kopf pfeifen.

Egal wie die Jungs zu ihrer Inspiration kommen, das Ergebnis stimmt! Der Sound liegt irgendwo zwischen LYNARD SKINHARD, MOTRHEAD und THIN LIZZY. Es handelt sich also um Blues-Rock mit starkem Sdstaaten-Einfluss. Die wirklich gute und raue Stimme von El Taff Bastardo sorgt fr die Assoziation der staubigen Wstenluft, so dass man dem armen Mann mal einen neuen Whiskey zum len der Stimme wnscht. Auch der Rest der Truppe verhlt sich wie erwartet: Straighter Rock im Vorwrtsgang. "Live Fast, Love Hard, Die Young" mchte man beim hren des Albums sagen und sich auf die imaginre Harley im Hof (ersatzweise: Jolly Jumper) schwingen und gen Sonnenuntergang reiten. Ein kleiner Wehrmutstropfen bleibt am Ende: In den 10 Songs lsst sich wirklich keine noch so kleine berraschung finden. Die Jungs bedienen sich gnadenlos an allen zur Verfgung stehenden musikalischen Klischees und kopieren ziemlich ungeniert bei oben genannten Vorbildern. Da sie das aber wirklich gut tun ist "Day Of The Dead" ein hrbares Album. Fr den nchsten Umtrunk taugt die Scheibe auf jeden Fall.
   
<< vorheriges Review
KYPCK - The Names On The Wall
nchstes Review >>
MARTY FRIEDMAN - Inferno


 Weitere Artikel mit/ber LOS BASTARDOS FINLANDESES:

Zufällige Reviews