Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HEAVY TEMPLE - Heavy Temple (EP)
Band HEAVY TEMPLE
Albumtitel Heavy Temple (EP)
Label/Vertrieb Van Records
Homepage heavytemple.bandcamp.com
Verffentlichung 15.05.2014
Laufzeit 29:02 Minuten
Autor Jrgen Lugerth
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Van Records, das Label und Transportmittel fr rockig Okkultes und okkult Rockendes, schickt die nchste Formation ins Rennen. Heavy Temple statt Heavy Metal. Aber ganz ohne Witz, auch wenn die Beteiligten an diesem Projekt aus Philadelphia, Pennsylvania, USA, Namen wie Rattlesnake, High Priestess Nighthawk, Bearadactyl oder St. Columbidae tragen und ich die Promo-Bilder der Beteiligten und auch das Cover der EP ohne ein Lcheln kaum ansehen kann, kommt da doch etwas ganz Brauchbares raus. Diese EP mit drei Stcken knnte schon fast als volles Album durchgehen, denn eine knappe halbe Stunde Spielzeit trennt Heavy Temple nur um etwa sechs bis acht Minuten von anderen als ganze Alben geltenden Produktionen. Und was es da zu hren gibt, wird zwar garantiert nicht Einblicke in die Fnfte Dimension geben und existiert auch sicher nicht ungefhr so lang wie das Universum, wie es auf der Bandseite zu lesen ist. Aber wer schnen, ausfhrlichen, langsam vor sich hin treibenden und wabernden, leicht mystischen Space-, Doom-, Stonerrock mag, der seine Wurzeln tief in den Siebzigern hat und in "Unholy Communion" bekiffte dreizehn Minuten mandert, der ist hier gut bedient. Was die Prinzessin Nachtfalke zu erzhlen hat, ist da sekundr. Sie macht es jedenfalls stimmlich ganz gut. Nicht zu aufdringlich. Und ein Titel wie (deutsch bersetzt) "Die legendre Unterhaltung mit den Ameisen" hat ja auch was. Alles in allem ein reizender Trip, gut genug fr einen Vierblttler und ein paar 'memories from the past'. Denkt euch den Smilie dazu.
   
<< vorheriges Review
DEATHSTARS - The Perfect Cult
nchstes Review >>
KISS - 40 Years - Decades Of Decibels


Zufällige Reviews