Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

AMBUSH - Firestorm
Band AMBUSH
Albumtitel Firestorm
Label/Vertrieb High Roller / Soulfood
Homepage www.facebook.com/ambushsweden
Verffentlichung 23.05.2014
Laufzeit 37:36 Minuten
Autor Jrgen Lugerth
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich hier ein Album aus deutschen Landen vorliegen, das ebenfalls "Firestorm" heit, aber recht wenig von einem solchen an sich hat und sich bei genauen Hinsehen auch noch als eine Art Mogelpackung entpuppte. Nun, Schnee von gestern. Dieser Feuersturm der schwedischen Metaller Ambush kann dagegen schon einen ordentlichen Flchenbrand entfachen. Von daher ist der Albumtitel gerechtfertigt. Gleich das erste Stck ist auch das Titelstck und rumpelt mit fetten Riffs der Marke "Neon Knights" von Black Sabbath in die Szene. Klarer, heller Gesang gesellt sich dazu und im Hintergrund gibt es fette Shouts und Hintergrundchre. Ein sehr gute Einleitung. Im weiteren Verlauf der Platte offenbaren uns die Schweden so nach und nach, wo ihre Inspirationen herkommen. Stck Nummer Zwei, die Bandhymne "Ambush", und nicht nur die, erinnert stark an die wunderbaren Riot in ihrer mittleren Phase. Vor allem das schnelle "Don't Shoot (Let 'Em Burn)" wrde nahtlos auf das grandiose Riot-Werk "Thundersteel" passen, inklusive des starken Gesangs von Frontsirene Oskar Jacobsson. "Molotov Cocktail" lehnt sich an Judas Priest an und das folgende "Heading East" lsst sogar ein bisschen den Schmerzenstter ber den skandinavischen Nachthimmel segeln. Kaum noch erwhnenswert, dass der letzte Track "Natural Born Killer" einen deutlichen Gru an die Prinzessin der Dmmerung aus Solingen entbietet. Das sind natrlich gewichtige Referenzen, aber wenn sie in einen so saftigen und einheitlichen Kontext eingearbeitet werden, kann man nicht meckern. Ein starkes Album einer Band, die wohl schon mit den Hufen scharrt, um einen Startplatz bei einem der nchsten Keep It True Festivals zu ergattern. Manchmal geht es ja schneller, als man denkt ...
   
<< vorheriges Review
TWILIGHT FORCE - Tales Of Ancient Prophecies
nchstes Review >>
RED MOURNING - Where Stone And Water Meet


 Weitere Artikel mit/ber AMBUSH:

Zufällige Reviews