Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE RANDOM RIOTS - Vintage Violence
Band THE RANDOM RIOTS
Albumtitel Vintage Violence
Label/Vertrieb Bad Reputation/Cargo
Homepage www.facebook.com/therandomriots
Verffentlichung 02.06.2014
Laufzeit 41:38 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
In Schweden ist der Alkohol bekanntlich sehr teuer. Trotzdem sollen sich die fnf Mitglieder von The Random Riots laut Info bei einem Saufgelage 2004 kennengelernt und diese Band gegrndet haben. Die Musik hrt sich dementsprechend locker an und die zehn Songs auf ihrem Debt "Vintage Violence" machen tatschlich richtig Laune. Rock`n Roll, Hardrock, Blues und Boogie Woogie sind die bevorzugten Stilrichtungen, mit denen The Random Riots jede Biker-Party schmeien wrden. So sind es auch die blichen Verdchtigen wie AC/DC, Status Quo oder ZZ Top, mit denen die Vergleiche hier berhaupt nicht hinken. Zwischendrin sind auch mal Instrumente wie eine Blues-Harp oder ein Honky-Tonk Piano zu vernehmen, was mir sehr gut gefllt. Snger "Reverend" Nick Riot, alle Mitglieder gaben sich brigens witzige Beinamen und heien "Riot" mit Nachnamen (obwohl es keine Brder sind), hat eine gute und zur Musik passende Stimme. Zehn meist kurze und knackige Songs befinden sich auf der CD, die optisch wie eine Langspielplatte aufgemacht ist. Das alles ist nicht spektakulr oder innovativ, aber einfach und auf den Punkt. Einfach gut halt. Wren da heutzutage eben nicht zu viele Bands, die den Markt mit dieser Musik berschwemmen. So befrchte ich leider, dass The Random Riots aus ihrem schwedischen Rockkeller nicht herauskommen werden. Aber dort machen sie garantiert richtig Party, Prost!!
   
<< vorheriges Review
EMPATIC - Ruined Landscape
nchstes Review >>
RIOT HORSE - This Is Who We Are


Zufällige Reviews