Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

TIMO TOLKKI'S AVALON - Angels Of The Apocalypse
Band TIMO TOLKKI'S AVALON
Albumtitel Angels Of The Apocalypse
Label/Vertrieb Frontiers Records / Soulfood
Homepage tolkki.org
Verffentlichung 16.05.2014
Laufzeit 52:21 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ich schtze Timo Tolkki sehr als Songwriter, sei es beu Stratovarius, Revolution Renaissance oder nun unter dem Bann Timo Tolkki's Avalon. Der zweite Teil seiner Konzeptstory hat auch wieder hochkartige und grtenteils andere Gastsnger wie Teil 1 zu bieten: Simone Simons (EPICA), Fabio Lione (RHAPSODY OF FIRE), David DeFeis (VIRGIN STEELE), Zachary Stevens (Ex- SAVATAGE, CIRCLE II CIRCLE) plus Elize Ryd (AMARANTHE). Gerade Elize Reid hat in Verbindung mit den Songs des ersten Teiles massig Gnsehaut bei mir hervorgerufen, auch wenn manche Lieder sehr sehr eingngig und vielleicht auch etwas kitschig waren. Das trifft auch auf die Geschichte zu mit den vier Engeln der Elemente die uns Menschen bewerten und mhelos durch die Zeit gleiten. Sie geben eine letzte Warnung an die Menschheit die aber schon kurz davor ist den Tag des jngsten Gerichtes zu erleben. So oder hnlich gibt es ja viele Geschichten. Originell ist sicherlich etwas anderes. Aber es kommt bei einer CD ja auf die Musik an! Die ist eine Spur weniger "cheesy" und leider auch einen Tacken sperriger, was aber im Endeffekt dafr steht, dass dies eine eigenstndige Scheibe ist. Die Gastsnger sind wirklich gut gewhlt und bringen viel Abwechslung rein, wobei der gute David De Feis leider etwas geqult klingt, aber vielleicht soll das auch ja so sein. Man braucht halt bei solch einem Album auch etwas Zeit die sich viele einfach nicht mehr nehmen knnen!
   
<< vorheriges Review
HELSTAR - This Wicked Nest
nchstes Review >>
MR. SIDEBURN AND THE BARONS - Highballing The Jack


 Weitere Artikel mit/ber TIMO TOLKKI'S AVALON:

Zufällige Reviews