Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SAVN - Savn
Band SAVN
Albumtitel Savn
Label/Vertrieb Cdrl Records / Intergroove
Homepage www.savn-official.com
Verffentlichung 25.04.2014
Laufzeit 49:32 Minuten
Autor Jennifer Laux
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die norwegische Gothic-Metal-Band SAVN, deren neues Werk von Alexander Krull (Atrocity, Leaves' Eyes) aufgenommen und produziert wurde, "berrascht mit einzigartigen Songs", so die Beschreibung ihrer selbst. Beim Hrdurchlauf muss ich jedoch leider schnell feststellen, dass mir genau diese angepriesene Einzigartigkeit in der Musik fehlt.Mitglieder der norwegischen Legende THE SINS OF THY BELOVED (Stig Johansen & Anders Thue) und Carmen Elise Espens, der Sngerin von MIDNATTSOL (ihr starker Akzent strt mich gar nicht so sehr, wie ich dachte), werden hier gefeatured. Da ist die Fangemeinde schon mal gar nicht mehr so klein, denke ich. Der Opener "Musical Silence" hat eine schne Violinenmelodie, prgnante Keys, leichtes Gitarrenspiel und schnrkellose Drums, aber der Aufhnger fehlt, es pltschert dahin. Die zahlreichen Gastmusiker, wie Michelle Darkness (END OF GREEN) bei dem eingngigen "The Demons and Me), das stellenweise an alte THEATRE OF TRAGEDY erinnert, oder auch das Duett mit LIV KRISTINE bei "I Am Free" machen das Album zu einem mitunter spannenden Hrerlebnis. Sogar das Lingua Mortis Orchestra wurde fr zustzliche Strings ("Sorrowful") mit einbezogen. Der Einsatz der Fiddler versprht einen besonderen Flair. Das norwegische "Lengselens Hnd" lsst uns sogar in die Welt des Folk eintauchen. Elf Songs, in die viel Herzblut gesteckt wurde, das sprt man, doch der Funke springt nicht immer ber. Einige der Nummern sind in ihrem Ablauf sehr vorhersehbar, dadurch geht die spezielle Note verloren. Um noch einmal auf den Gesang einzugehen, da habe ich stellenweise das Gefhl, dass Espens' Stimme die ntige Kraft fehlt um sich gegen die Instrumentierung durchzusetzen, das lsst ihn untergehen. SAVN heben sich unter dem Strich nicht sonderlich heraus aus dem Riesenpulk an Angeboten in diesem Genre, haben aber trotz alledem einen guten Silberling unter die Leute gebracht. Ihr da drauen, die ihr gerne NIGHTWISH, TRISTANIA, LACUNA COIL vielleicht auch FAUN hrt, seid mit diesem Liedgut bestens bedient.
Viel Spa beim Hren!
   
<< vorheriges Review
STEEL PANTHER - All You Can Eat
nchstes Review >>
ALL HALLOWS EVE - The Dreaming


Zufällige Reviews