Navigation
            
01. September 2016 - Uhr
 
Die Kolumne

KNIGHTMARE - In Death's Shadow
Band KNIGHTMARE
Albumtitel In Death's Shadow
Label/Vertrieb Metalapolis Records / DA Music
Homepage Homepage suchen ...
Alternative URL www.knightmaremetal.com/
Verffentlichung 17.04.2014
Laufzeit 60:22 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Heavy, Power und Melodic Metal Bands aus Down Under sind mir persnlich in den letzten 15 Jahren sehr ans Herz gewachsen, seien es Black Majesty, Vanishing Point oder auch die frhen Pegazus Werke! Knightmare aus dem kleinsten Kontinent sagen mir hingegen rein gar nichts! Ihr Album "In Death's Shadow" erschien dort schon 2012 und ist mit einem Hammerartwork ausgestattet Damit erinnert es sehr an "Herr der Ringe" (Ringgeister), ansonsten gibt es viele Details auf dem Gemlde zu entdecken.
Musikalisch haben die Musiker Power Metal mit dem Hang zum Thrash inklusive berlnge im Gepck bei dem einige progressive Schlenker und leicht sperrig wirkende Passagen fr den ntigen Biss sorgen. Es gibt nur sieben Lieder die aber bis auf zwei sechs Minuten Stcke zwischen acht und zehn Minuten dauern! Somit sind Knightmare schon etwas spezieller. Das ist wirklich guter und nicht kommerzieller Power Metal mit Langzeitfaktor in Sachen Hrspa. Auch Snger Mick (Spitzname Mickowar) macht seine Sache ziemlich gut, kann aber nicht wie die Musik so sehr mit Eigenstndigkeit und Unverwechselbarkeit punkten. Dazu kommt noch eine gutklassige Produktion und mit "Unity Through Chaos" und "Judgement" hauen Knightmare gar zwei spannende 9 und 11 Minuten lange Instrumentale heraus, die ich so nicht erwartet habe!
Eins htte aber definitiv gereicht, vor allem weil beide hintereinander am Ende der CD stehen. Sehr seltsam. Bei einer Stunde Spielzeit ist das aber nicht ganz so schlimm.
Fazit: Geheimtipp!
   
<< vorheriges Review
LYRONIAN - Crisis
nchstes Review >>
GAMMA RAY - Empire Of The Dead


Zufällige Reviews