Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

WASTED SHELLS - The Collector
Band WASTED SHELLS
Albumtitel The Collector
Label/Vertrieb Sonic Revolution/BOB Media/Soulfood
Homepage www.facebook.com/wasted.shells
Verffentlichung 04.04.2014
Laufzeit 44:15 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Im Stile einer alles zermalmenden Abrissbirne berfallen WASTED SHELLS mit ihrem zweiten Album die Menschheit und hinterlassen nach knapp 45 Minuten ein Feld der Zerstrung. Schnell, hart und verdammt wtend spielen sich die Schweden durch ein Minenfeld mit neun Einschlgen. "Stand Alone" oder der Opener "Machine" preschen einfach nur nach vorne und werden getragen von der extrem aggressiven Stimme von Snger Ola Svensson, dem es gelingt dermaen einschchternd zu klingen, dass man geneigt ist, die Anlage zu drosseln um die Nachbarn nicht zu erschrecken. "The Atheist" oder "A Barren Country And The Walking Dead" sind eher progessive Spalter, bei denen sich die Gitarrenfraktion intensiv ausleben darf. Drummer Jonathan Senn treibt die Truppe aus dem Hintergrund immmer wieder mit seinen gnadenlosen Schlgen an und sorgt fr den ntigen Dampf auf "The Collector". Wenn ihr freitags mal wieder das Gefhl habt, die Woche hat euch ordentlich in den Allerwertesten getreten, dann schnappt euch einen leckeren Sixer und legt den Zweitling von Wasted Shells auf. Nach zwei Durchlufen werdet ihr euch dermaen erholt fhlen, dass dann aus dem Wochenende doch noch was werden kann. So muss moderner Metal klingen!
   
<< vorheriges Review
LOSTALONE - Shapes Of Screams
nchstes Review >>
CIRCLE OF CHAOS - Crossing The Line


Zufällige Reviews