Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DEREK SHERINIAN - Inertia (Re-Release)
Band DEREK SHERINIAN
Albumtitel Inertia (Re-Release)
Label/Vertrieb Amoury Records/Edel
Homepage www.dereksherinian.com
Verffentlichung 07.02.2014
Laufzeit 47:02 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Bei "Inertia" von ex-Dream Theater Tastenmann Derek Sherinian handelt es sich um eine Wiederverffentlichung aus dem Jahr 2001. Doch neue Musik in Form von etwaigen Bonssen sind leider nicht vorhanden, auch wurden die zehn Stcke keiner technischen Aufarbeitung unterzogen. Dafr gibt es neue Liner-Notes im Booklet. Das heit, da zwei beteiligte Musiker, nmlich Gitarrist Steve Lukather und sein alter Toto-Kumpel Simon Phillips (Drums) jeweils ein paar nette Worte ber Derek fanden, welche dann abgedruckt sind. Mr. Phillips hat ja seinerzeit das komplette Album produziert, aber das nur am Rande. Doch es waren und sind noch weitere mehr oder weniger bekannte Gste vertreten, so zum Beispiel bei zwei Songs an der Gitarre Zakk Wylde (ex-Ozzy, Black Label Society) der ja auch schon bei anderen Scheiben von Derek Sherinian mit von der Partie war. Und so ist heute wie damals immer noch instrumentale Musik zu hren, die irgendwo zwischen Metal, Prog, Fusion und Jazz einzuordnen ist und die, ich gebe es zu, fr einen Melodic-Freak wie ich es bin, nur schwer bis gar nicht zugnglich ist. Dabei erhalten die o.a. Saitenhexer gengend Freiraum, um ihre Kunst in Begleitung diverser Keybord-Klnge des Hauptakteurs auszuben. Ich nehme mal an, dass Leute die selbst diverse Instrumente beherrschen groe Freude an dem Werk finden werden, sofern sie es nicht schon in ihrem Besitz haben. Der groe Vorteil dieser erneuten Verffentlichung liegt eindeutig im Kaufpreis, weshalb ich mir eine Punktewertung ersparen mchte.
   
<< vorheriges Review
SUPERCHARGER - Broken Hearts And Fallaparts
nchstes Review >>
COLORSTONE - Steam


 Weitere Artikel mit/ber DEREK SHERINIAN:

Zufällige Reviews