Navigation
                
23. Januar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

PORTAL - For All That Is Damned To Vanish
Band PORTAL
Albumtitel For All That Is Damned To Vanish
Label/Vertrieb Vic Records
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 28.02.2014
Laufzeit 38:13 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Warum sich manche Bands mit ihren Verffentlichungen so dermaen viel Zeit lassen will mir nicht in die Birne. Sicherlich gibt es einige gute Grnde hierfr, zum Beispiel wenn die Bandmitglieder noch in anderen, vielleicht auch wichtigeren Kapellen zum Tanz aufspielen. Aber normalerweise ist in der heutigen, schnelllebigen Zeit doch eine Zeitspanne von mehr als 10 Jahren fast der Todessto fr eine Band. Wenn man mal Kultkapellen wie S.O.D. und Konsorten nicht beachtet. Konkret haben wir es hier mit den Schweden von PORTAL zu tun, deren letzte CD schlappe 13 Jahre alt ist. Nun liegt also der Nachfolger mit dem Titel "For All That Is Damned To Vanish" vor. Prsentiert wird moderner, melodischer Death Metal mit all seinen Facetten wie eingngigen Refrains, abwechselnder Gesang und ein sehr sauberen Produktion. Es ist natrlich einigermaen mutig, ein Album auf den Markt zu werfen, was ziemlich gegen den Strom schwimmt, denn die Zeit von Melodic Death Metal ist meiner Meinung nach schon wieder vorbei. Und eigentlich wre es mir auch egal, wenn die Qualitt der Mucke stimmen wrde. Tut es aber leider nicht so wirklich, denn PORTAL haben recht austauschbare Melodien am Start, die irgendwie gar nicht so richtig im Ohr hngen bleiben wollen. Bitte nicht falsch verstehen, "For All That Is Damned To Vanish" ist kein Griff ins Klo, die Schweden wissen schon was sie tun, aber berzeugen kann mich das Album einfach nicht. Es pltschert so dahin ohne groe Ausflle oder ganz starke Songs. So wird es schwierig werden fr PORTAL, sich auf dem Markt durchzusetzen.
   
<< vorheriges Review
DEPARTMENT OF CORRECTION / STRONG INTENTION - Split
nchstes Review >>
NOCTURNAL - Storming Evil


Zufällige Reviews