Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DEVIL`S HEAVEN - Heaven On Earth
Band DEVIL`S HEAVEN
Albumtitel Heaven On Earth
Label/Vertrieb Helldiver Records/Import
Homepage www.devilsheaven.se
Verffentlichung 04.03.2014
Laufzeit 57:08 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Zur Zeit schieen mal wieder Bands und Projekte wie Pilze aus dem Boden, bei denen die einzelnen Mitglieder in anderen, mehr oder weniger bekannten Rockgruppen ihrer Leidenschaft frnen. In Fall von Devil`s Heaven und ihrem Album "Heaven On Earth" (schnes doppeltes Wortspiel brigens) sind das etwa Drum-Wandersmann Jamie Salazar (u.v.a. Allen-Lande oder Oliver Weers), Multi-Instrumentalist Jonas Reingold, der seine Brtchen bei den Proggies von den Flower Kings verdient, Jake Sandberg, ein Gitarrist, der aus der softeren Melodic-Ecke (u.a. Eyes) kommt oder Marcus Nygren, ein stimmgewaltiger Snger aus Schweden, der zusammen mit Jamie bei State Of Salazar, einem AOR-Projekt spielt. Die anderen beiden Mitglieder sind, wenn ich schon mal dabei bin, Keyborder Richard Andersson und Michael Mansson an der zweiten Gitarre. Devil`s Heaven haben sich und ihre Musik eindeutig auf die melodische Seite geschlagen, allerdings haben sie den 13 Songs noch eine Menge Power und Metal verpasst. Selbst wenn es mal ruhiger wird, wie bei der schnen Ballade "Touched By An Angel", wird im Refrain noch ordentlich gerockt, Powerballade nennen das einige. Marcus Nygren hat aber auch ein Reibeisen von Stimme, den Kerl solltet ihr euch mal anhren, der hebt mit seinem Organ die Lieder vom Staub in den Dreck, super Leistung! Ein weiteres positives Merkmal sind die zwei Gitarren, die manchen Stcken noch eine Portion Southern-Rock injizieren ("Day Of Doom"), ansonsten auch fr reichlich Wumms zwischen den ohrenfreundlichen Melodien sorgen. Manchmal wird der Schreiber also doch tatschlich noch richtig berrascht von einer Band, die ihm im Vorfeld zusammengewrfelt und nichtssagend vorkam. Doch Devil`s Heaven packten mich vollends, alleine "Let It All Hang Out" mit einem Savatage-Flair und Blsern(!!) versehen ist die Anschaffung wert. Das Instrumental "Festung Europa" und das bluesige "Stillborn" runden da ein ohnehin schon exellentes und abwechslungsreiches Album nur noch ab. Checkt diesen Geheimtipp einfach auf ihrer Internetseite und schaut euch das Video zu ihrer Single "Demerital Action" an, ihr werdet mir zustimmen!
   
<< vorheriges Review
MINDSPEAK - Pictures
nchstes Review >>
COMBICHRIST - We Love You


Zufällige Reviews