Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

AMORAL - Fallen Leaves & Dead Sparrows
Band AMORAL
Albumtitel Fallen Leaves & Dead Sparrows
Label/Vertrieb G-Records / Rough Trade
Homepage www.amoralweb.com
Verffentlichung 21.03.2014
Laufzeit 56:37 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Amoral entwickeln sich immer weiter, leider in diesem Falle! Die Finnen starteten als Melodic Death Metal Band mit Growls und waren nach dem Einstieg des Soloknstlers Ari Koivunen eine Art Melodic Metal Band die live wie ich sah auch etwas altes Material zockte und mich als Melodic Metal Fan mit dem Album "Show Your Colors" (2009) begeisterte, der progressivere, sperrigere Nachfolger "Fallen Leaves & Dead Sparrows" fand ich auch noch gut, habe ihn seitdem aber nie wieder aufgelegt! Nun ist "In Sequence" drauen und die Finnen werden noch abgedrehter und machen recht chaotischen Prog Rock mit berlangen Liedern die bis auf ein Stck zwischen sechs und 11 Minuten dauern. Viel Keyboard, knstliche Chre kommen im Titelsong und gleichzeitigem Intro daher, was mit sechs Minuten recht lang wurde. Bei keinem der folgenden Lieder bleibe ich mit dem Ohr dabei, Growls, klarer Gesang, Knppelpassagen und ruhige Momente wechseln sich scheinbar beliebig ab. Das stresst mich total und obwohl hier hrbare gute Ideen und Musiker am Werk waren fehlen mir einfach die hrbaren Lieder! "In Sequence" klingt wie eine Aneinanderreihung von Passagen die nicht wirklich zusammen passen.
Fazit: teilweise hrbarer Stress!
   
<< vorheriges Review
SONATA ARCTICA - Pariah's Child
nchstes Review >>
MOUNT SALEM - Endless


 Weitere Artikel mit/ber AMORAL:

Zufällige Reviews