Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

AURORA BOREALIS - World Shapers
Band AURORA BOREALIS
Albumtitel World Shapers
Label/Vertrieb MDD / Soulfood
Homepage www.auroraborealis.org/
Verffentlichung 28.03.2014
Laufzeit 40:00 Minuten
Autor Mario Loeb
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Polarlichter aus dem US Bundesstaat Florida prsentieren ihr neues Werk "World Shapers". Es ist das sechste Album der dreikpfigen Band. Das prominenteste Mitglied der Band ist sicherlich Schlagzeuger Tony Laureano (Dimmu Borgir, Angelcorpse, Belphegor). Das Thema des Albums sind kosmische und mythische Zukunftsvisionen auf die uns auch schon das ansehnliche Cover Artwork einstimmt. Damit ist es thematisch die direkte Fortsetzung des Vorgngeralbums "Timeline: The Beginning and End of Everything" und prsentiert uns musikalisch einen Mix aus Death und Black Metal mit leichten Thrash-Einflssen. Mit technisch gut eingespielten Riffs und geflligen Hooklines, die durch sauber gesetzte Tempiwechsel und Blastbeats untersttzt werden, kann"World Sharpers" auf alle Flle punkten. Warum das neue Werk trotzdem nicht bei mir einschlagen will, kann ich nicht mal genau sagen, denn eigentlich bringt das Album alles mit was ein gutes Metal Album braucht. Solide Growls, die ntige Aggressivitt und Geschwindigkeit. Auch an der Kreativitt des Songwritings habe ich nicht wirklich was auszusetzen. Ok, es ist sicher keine absolute Offenbarung, aber man merkt schon, dass sich die Jungs was dabei gedacht haben. Mit wiederkehrenden kleineren Soundeffekten, angepassten Soli und einem insgesamt ausbalancierten Sound Mix geben sich alle Beteiligten Mhe dem Ganzen die ntige Atmosphre zu verleihen, die man dem Zuhrer vermitteln mchte. Ob das gelungen ist, bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher. Kennt ihr das, wenn ein Album eigentlich alles mitbringt um einem zu gefallen, aber irgendwie passt es trotzdem nicht, ohne das man wirklich sagen kann warum? So geht es mir mit diesem Werk. Die einzige Begrndung, die ich fr mich jetzt tatschlich gefunden habe nachdem ich mir "World Shapers" hoch und runter angehrt habe, ist, dass mir manche Songpassagen zu hektisch und zu abrupt sind, was fr mein Gefhl den Hrfluss beeintrchtigt. Ich kann es euch echt nicht richtig sagen. Vielleicht bin ich einfach auch noch nicht bereit fr die kosmischen Zukunftsvisionen von Aurora Borealis. Ich bin mir ganz sicher, dass das Album seine Fans und Liebhaber finden wird und wer wei vielleicht gehrt ihr dazu, denn schlecht ist das neue Werk der US-Amerikaner sicher nicht.
   
<< vorheriges Review
TTEBAND - Als wenn das alles wr
nchstes Review >>
ARCHITECTS - Lost Forever, Lost Togehter


 Weitere Artikel mit/ber AURORA BOREALIS:

Zufällige Reviews