Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RUNRIG - Party On The Moor
Band RUNRIG
Albumtitel Party On The Moor
Label/Vertrieb RCA/Sony
Homepage www.runrig.co.uk
Verffentlichung 13.03.2014
Laufzeit 43:08 & 49:20 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Kinder wie die Zeit vergeht! Feierten die schottischen Folk-Rocker Runrig nicht gerade erst mit "Day Of Days" ihr 30-jhriges Bhnenjubilum? Doch, aber das ist nun auch schon ganze 10 Jhrchen her! Also wird jetzt mit dem Konzert zum 40-Jhrigen selbstverstndlich nachgelegt. Die Frage aller Fragen ist natrlich, ob sich diese Verffentlichung auf 3 Audio-CDs sowie in den gngigen visuellen Formaten berhaupt Sinn machen, gerade weil die Fans doch viel eher nach einer neuen Studio-Scheibe drsten? Nun ja, gar nicht so leicht zu beantworten, bekommt der Kufer schlielich nicht ein einziges neues Stck zu hren. Trotzdem drften die meisten Fans beide Angebote zum Erwerb freudig annehmen, da es zu einigen Auftritten frherer Bandmitglieder und weiteren Gsten kommt, was musikalisch sehr reizvoll ist. Allen voran ist da natrlich das erstmalige und, hchswahrscheinlich auch einmalige Aufeinandertreffen der beiden (genialen) Snger Donnie Munro (der ex) mit dem Kanadier Bruce Guthro (der aktuelle) bei gleich drei Songs zu nennen, z.B. "The Cutter". Durch den Wechsel seinerzeit wurde die Fangemeinde zwar gespalten, jedoch brachte Mr. Guthro, der die glische Sprache ebenfalls beherrscht, auch eine Menge neuer Anhnger mit hinzu. Ich mag beide Stimmen sehr gerne und Donnie Munro verschwand nach einer Pause schlielich auch nicht von den Bhnen, sondern tourt bis heute noch erfolgreich durch die Lande, jedoch wollen die meisten eh nur die alten Runrig-Songs von ihm hren. Bei diesem "Sngerstreit" wurde scheinbar vergessen, da die beiden Macdonald-Brder Calum (Gitarre) und Rory (Bass + Gesang) die Band grndeten und mageblich fr den Sound und das Songwriting verantwortlich waren und noch sind. Die anderen Mitgliederwechsel im Laufe der Geschichte interessieren heutzutage eh keinen Menschen mehr. Doch ich ich schweife ab. Jedenfalls wurde die komplette Show vor ber 17.000 enthusiastischen Fans im kleinen rtchen Muir of Ord in den schottischen Highlands, die im August 2013 stattfand, mitgeschnitten. Das heit, da sowohl die Ansagen als auch die Zuschauerreaktionen mit eingefangen wurden und in den fetten Sound gut integriert wurden. Somit erstreckt sich die gesamte Spielzeit auf gigantische 2 Stunden 40 Minuten. Zu hren gibt es also glische und englischsprachige Songs aus vier Runrig-Jahrzehnten, die eh jeder Fan kennt, etliche Pflichtnummern wie "Alba", "Dance Called America", "Every River", "Rocket To The Moon" sowie die unumgngliche Bandhymne "Loch Lommond" in einer grandiosen, fast 9-mintigen Version. Ebenfalls erwhnenswert ist mir der Auftritt der Inverness Royal British Legion Pipe Band bei "Pride Of The Summer, gehren doch Dudelscke und Trommeln zum Runrig-Sound wie der Rock zum Schotten! Den Abschluss bildet dann das mit allen Gsten zusammen intornierte "And We`ll Sing" und entlsst glckselige 17.000 mit feuchten Augen in die Nacht. Ich wre wirklich sehr gerne dabei gewesen!
   
<< vorheriges Review
NOTURNALL - Noturnall
nchstes Review >>
SALEM - Forgotten Dreams


 Weitere Artikel mit/ber RUNRIG:

Zufällige Reviews