Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FREEDOM CALL - Beyond
Band FREEDOM CALL
Albumtitel Beyond
Label/Vertrieb Steamhammer / SPV
Homepage www.freedom-call.net/de/
Verffentlichung 21.02.2014
Laufzeit 59:34 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Freedom Call geben Gas!
Nicht nur was Konzerte und Tourneen betrifft. Nach einer Doppel-CD Best Of mit witzig umarrangierten Stcken auf CD 2 ist man nach einem Jahr mit dem neuen Album "Beyond" zurck. Das letzte Album "Land of the Crimson Dawn" (2012) hatte ein paar etwas experimentelle Lieder in Petto, nun gibt man sich eher traditionell und erinnert nicht nur einmal an die frhen Werke im Backkatalog. Besonders hervor stechen das metallische "Heart Of A Warrior" und das thematisch sicherlich an alte Alben anschlieende "Knights Of Taragon". Ob man wie bei "Come On Home" so sehr an "You Never Walk Alone" (besonders textlich) erinnern muss, sei mal dahin gestellt, aber Freedom Call kann man mit ihrem Gummibren Metal einfach nicht bse sein! Sie verbreiten gute Laune wenn man sich auf die Musik einlassen kann. Frontmann und Mitproduzent Chris Bay hat der Scheibe nicht nur einen guten Klang verpasst, sondern drckt den Liedern mit seiner Stimme seinen Stempel auf. Gegner von Fanfarenkeyboarsds, "Ohoho" -Chren und diversen Schunkel-Metal Geschichten werden hier immer noch Karies bekommen, aber der Rest hat Spa und merkt wie sehr Freedom Call ihren Stiefel durchziehen. Mit den Jahren hat man einen eigenen Sound geschaffen. Frher wurde die Band gerne als Gamma Ray oder Helloween Nachahmer gewertet, aber da sind sie schon lange von weg.
berraschungen wie das bombastisch-epische Titellied "Beyond" mit fast acht Minuten Laufzeit und viel Abwechslung gefallen, wobei das restliche Album fr meine Ohren geradlinig, auf den Punkt kommend rockt. Laufzeiten zwischen drei und vier Minuten pro Lied sprechen eine deutliche Sprache! Teilweise wurden in die Lieder folkloristische, anmutende Elemente eingebaut wie z.B. "Dance Off The Devil" (Afrika?) oder "Beyond Eternity" (Irland?) was sicherlich fr Livespa sorgen wird.
Im Grunde ist "Beyond" fr Freedom Call metallischer als die letzte Scheibe geworden mit fetter Laufzeit, paar berraschungen und textlichen Rckblicken auf vergangene Taten.
Gegner der Truppe werden hier sicherlich nicht zu Fans mutieren, aber fr den kommenden Frhling ist dies eine starke Happy Metal Platte mit toller, rappevoller Bonus-CD in der limitierten Auflage (Livelieder und unplugged Songs).
Da werden FC Fans nicht enttuscht, ehrlich!
   
<< vorheriges Review
MANTAR - Death By Burning
nchstes Review >>
IRON SAVIOR - Rise Of The Hero


 Weitere Artikel mit/ber FREEDOM CALL:

Zufällige Reviews