Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SVARTTJERN - Ultimatum Necrophilia
Band SVARTTJERN
Albumtitel Ultimatum Necrophilia
Label/Vertrieb NoiseArt Records / Capitol
Homepage https://www.facebook.com/svarttjern
Verffentlichung 07.02.2014
Laufzeit 42:19 Minuten
Autor Marc Fischer
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
True Norwegian Black Metal! Mit diesem Attribut brsten sich die norwegischen SVARTTJERN und stellen dies mit ihrem dritten Album "Ultimatum Necrophilia" auch gekonnt unter Beweis. Fraglich dabei ist, warum nicht schon normale Nekrophilie gereicht hat, aber das ist wohl der extremen Ausrichtung des Metals geschuldet, dass hier nur die ultimative Nekrophilie in Frage kommt.
Fr das Drittwerk ging man, wie schon bei den beiden Vorgngern "Misanthropic Path Of Madness" von 2009 und "Towards The Ultimate" von 2011, ins Strand Studio von Markus Strand, der unter anderem auch Chrome Division im Terminkalender stehen hat. Wie die Scheibe letztlich klingt, knnen die Norweger dabei am besten selbst wiedergeben: "Es sind 11 Tracks voll purem Black Metal. Klanglich ist es die logische Fortsetzung der beiden Vorgngeralben. Zu SVARTTJERN passt einfach ein moderner, aber dennoch brutaler und harscher Klang am besten, wie er von "Ultimatum Necrophilia" reprsentiert wird." Kann man so stehen lassen.
Besonders prgnant sind die schnellen Gitarren, welche immer wieder groflchige Melodien aus dem rmel zaubern, die mit berraschenden Wendungen berzeugen. Mit dem vorwiegend schnellen Schlagzeugspiel und der diabolischen Stimme von HansFyrste (nein, hier fehlt kein Leerzeichen) ergibt das eine starke Brutalitt. Mit dem knallenden Sound geht die Musik der Norweger dabei stellenweise unglaublich gut nach vorne. Den meisten Spa machen aber die gezielt eingesetzten groovigen Passagen, wie etwa im Refrain von "From Caves To Dust" oder der Auftakt zu "Where There Is Lust". Denn nach hinten hin droht die Scheibe auf Dauer durch die hohe Geschwindigkeit etwas monoton zu werden. Es wird nicht gleich breiig, das wre zuviel gesagt. Es besteht aber durchaus die Gefahr, dass die Songs vom Empfinden her verschwimmen. Das ist aber gleichzeitig auch Jammern auf einem recht hohen Niveau. Von der Qualitt her ist das hier einwandfreier Black Metal, fr den viele Rumpelbands sicher eine ganze Menge hergeben wrden. Fr Black Metal Fans, die eher weniger von den neuen Hipstern in ihrer Szene halten, sind SVARTTJERN eine absolut lohnende Investition.
   
<< vorheriges Review
KNOWING2FLY - Here On My Feet
nchstes Review >>
KRYN - Scars Remind Me


 Weitere Artikel mit/ber SVARTTJERN:

Zufällige Reviews