Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DIE KAMMER - Season II - Views From The Inside
Band DIE KAMMER
Albumtitel Season II - Views From The Inside
Label/Vertrieb Delicious Releases / Membran
Homepage www.die-kammer.com
Verffentlichung 14.02.2014
Laufzeit 60:00 Minuten
Autor Jennifer Laux
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nach ihrem Debt "Season I - The Seeming And The Real" erwartet uns nun der Nachfolger "Season II - Views From The Inside".
Konzeptionell wird bedingungslos angeknpft. DIE KAMMER haucht der klassischen Kammermusik weiterhin einen eigenen Charakter ein, der die Musik so zu etwas ganz Besonderem macht.
Mit dem Opener "Be Careful", auch als Video bei youtube zu begutachten, holt man sich gleich die lockere Atmosphre der sympathischen Combo ins Wohnzimmer. Getragene, jedoch eingngige Rhythmik und die charismatische Stimme von Marcus Testory, Schwermut und Melancholie die sich wie ein roter Faden durch das Album ziehen, lassen einen verweilen, innehalten, genieen und abschalten. "Lest We Forget" ist sehr reduziert, vermittelt aber genau das Gefhl, welches der Song auch gedenkt rberzubringen. Die Einarbeitung der klassischen Instrumente kommt vor allem bei "Sophie`s Circus" gut zu Geltung. Der Song ist in drei Parts eingeteilt, doch der Spannungsbogen bleibt gespannt. Tuba und Violine verstehen den Song ansprechend zu tragen: schunkeln inklusive. "New Day Rising" schliet die Kammer in Season II und lsst uns gespannt in die nchste Saison blicken. Eine haargenau einstndige akustische Berieselung angenehmster Kammermusik, die sowohl Laune als auch Trumereien beschert.
"Views From The Inside" ist reif, leicht und knpft wie erwhnt, nahtlos an seinen Vorgnger an. Einzig ein wirklich hervorstechendes Highlight wie das damalige "The Orphanage" htte ich mir unter den 14 Songs gewnscht. Dieser Song hngt mir noch stndig im Ohr. Beim nchsten Mal darf es gerne noch einmal etwas spezieller sein, damit das Gefhl eines Dahinpltscherns erst gar nicht aufkommt.
DIE KAMMER habe ich schon beim ersten Versuch guten Gewissens aufgeschlossen, und ich werde den Schlssel weiter verwahren. Das Innere der KAMMER lsst viel entdecken und hat einfach Charme.
   
<< vorheriges Review
CROSSFAITH - Apocalyze
nchstes Review >>
BENIGHTED - Carnivore Sublime


 Weitere Artikel mit/ber DIE KAMMER:

Zufällige Reviews