Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RISING ANGER - Mindfinder
Band RISING ANGER
Albumtitel Mindfinder
Label/Vertrieb Bastardized Recordings / Membran
Homepage www.facebook.com/risingangermetal
Verffentlichung 14.02.2014
Laufzeit 38:58 Minuten
Autor Johannes Albert
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit ''Mindfinder'' prsentieren die Herren von RISING ANGER ihr Debtwerk in der Kategorie Album. Nach ihrem ersten Lebenszeichen mit der 2011 erschienenen EP ''A Grave Of Dignity'' zeigt die Truppe nun, was sie im Langspielformat zu bieten hat. Gleich zu Beginn lassen die Jungs spren, auf was man sich hier einstellen muss. Der Track ''Earthlings'' beginnt ganz sanft und ruhig, sodass eine gewisse Atmosphre den Hrer auf die kommenden 40 Minuten vorbereitet. Urpltzlich jedoch wird man von einem brachialen Gitarrenriff regelrecht berrollt und bekommt ohne Vorwarnung das wahre Gesicht von ''Mindfinder'' um die Ohren geknallt. Die Klnge des Quintetts lassen sich in die Metalcore Ecke einordnen und man wird hier und da fter an die Riffs und Strukturen von PARKWAY DRIVE erinnert. Das gleiche Level an Intensitt wie ihre Kollegen schaffen die Herren aus dem Raum Wiesbaden ohne Zweifel. Hinzu kommt, dass man trotz dieser kleinen Parallelen einen gewissen individuellen Funken fhlen kann und die Scheibe so ber die gesamte Spielzeit auf einem konstant hohen Niveau gleitet. Die Songs werden ununterbrochen von einer gewaltigen Kraft nach vorne getrieben und brechen ohne Gnade in die Gehrgange eines jeden ein, der sich gerade in Reichweite befindet. Wenn man die Lautstrke bis zum Anschlag aufdreht und seine Ohren richtig geputzt hat, bekommt man die volle Ladung des Schallspektrums in seinen Schdel gepresst und kann die Musik der Herren in vollen Zgen genieen. Der Gesang klingt richtig geil und passt zu den Instrumenten wie die Faust aufs Auge, sodass die Stimmung von Nummer zu Nummer immer weiter angeheizt wird. Das Ergebnis ist ein Album, welches von vorne bis hinten abwechslungsreich, wuchtig und voller Atmosphre ist. Meine momentanen Lieblingsstcke sind ''Black Hole'' und ''Everlasting Sparks'', wobei der Rest der Scheibe auf keinen Fall zu unterschtzen ist.
Somit kann ''Mindfinder'' auf voller Breite berzeugen. Jeder Metalcore Anhnger, der gerade neuen Stoff fr seine Boxen braucht, sollte sich hiervon mal eine Dosis verschreiben lassen. RISING ANGER schaffen in meinen Augen mit dieser Verffentlichung ein richtig geiles Werk.
   
<< vorheriges Review
HOUSE OF LORDS - Precious Metal
nchstes Review >>
WORDS OF FAREWELL - The Black Wild Yonder


Zufällige Reviews