Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ARMS TO AMEN - The Prophecy
Band ARMS TO AMEN
Albumtitel The Prophecy
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.facebook.com/armstoamen
Verffentlichung 06.12.2013
Laufzeit 36:12 Minuten
Autor Johannes Albert
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit ''The Prophecy'' kommt das erste Studioalbum von ARMS TO AMEN auf den Markt. Die vier Herren mssen sich somit ihrer ersten Langspielzeitbewertung unterziehen. Mit knapp 37 Minuten liegt das Werk mehr oder weniger im Durchschnitt, sodass man nicht wirklich an der Quantitt meckern kann. Es knnte auf dem Papier zwar noch ein paar mehr Minuten mehr haben, aber welche Platte knnte das nicht. Das Problem, welches ich mit dieser Verffentlichung habe, liegt eher in der qualitativen Ecke. Zwar birgt der Modern Metal Rundling im Ansatz gute und mitreiende Gitarrenriffs. Wenn man den Klngen des Quintetts jedoch einige Minuten lauscht, wird schnell klar, dass man auch irgendwie nicht mehr erwarten kann. Die Tracks bieten intern und zueinander zu wenig Abwechslung. Die Riffs zeigen dem Hrer nicht wirklich etwas Neues und textlich schafft es ''The Prophecy'' auch nicht mich mitzureien.
So kann ich das Debt der Jungs nur Leuten empfehlen, die gerade verzweifelt nach neuem Stoff suchen. Wer aber gerade ausreichend Material hat, um sich die Gehrgnge weg zu sprengen, wird wahrscheinlich kein groer Fan von ARMS TO AMEN. Mich kann das Album jedenfalls nicht wirklich berzeugen.
   
<< vorheriges Review
CRUMBSUCKERS - Life Of Dreams (Re-release)
nchstes Review >>
DESONA - The Grey In White


Zufällige Reviews