Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MORGENSTERN - Todeszone Sinai
Band MORGENSTERN
Albumtitel Todeszone Sinai
Label/Vertrieb Folgenreich / Universal
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 17.01.2014
Laufzeit 70:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der erste Teil der neuen Reihe Morgenstern war fr mich eine fesselnde, spannende Sache. Mit gefhrlichen, unberechenbaren Junkies und undurchsichtigen Hintermnnern musste sich Privatdetektiv Christian Morgenstern in Potsdam einigen Problemen stellen und kommt da nur dank Schlue und Hilfe von Freunden gerade so heraus.
Im zweiten Teil wird aber nicht an die Geschichte in Potsdam angeknpft, sondern die Handlung spielt in gypten - im Sinai. Dort reist Morgenstern direkt hin nachdem er der Freundin seiner Stammkneipenwirtin Anna versprochen hat ihren seit Wochen verschollenen Sohn, einen Arzt zu finden. Jener arbeitete in einer Hilfsorganisation und durch Zuflle die sehr konstruiert und gehuft vorkommen gewinnt er Freunde und kommt mit diesen Organhndlern auf die Spur. Mehr mchte ich ber den recht geradlinigen Inhalt nicht sagen, da sonst wenig passiert.
Ich wurde auch gut unterhalten, aber gegen die erste Folge ist das hier ein Stilbruch. Warum muss der Held nun wie John Sinclair einfach so in der Welt herumfliegen? So etwas wrde kein normaler Detektiv und Ex-Polizist einfach so ohne Zusatzausbildung und Waffen (!) machen - das ist doch sehr gefhrlich und somit unrealistisch. Hier wirkt das wie ein Klacks. Hoffen wir mal das die Reihe so weitergeht, ansonsten macht der Sprecher bei dieser Lesung ganz gut.
   
<< vorheriges Review
EVERTALE - Of Dragons And Elves
nchstes Review >>
SCHANDMAUL - Unendlich


 Weitere Artikel mit/ber MORGENSTERN:

Zufällige Reviews