Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SIGNUM REGIS - Exodus
Band SIGNUM REGIS
Albumtitel Exodus
Label/Vertrieb Ulterium Records
Homepage www.signum-regis.com
Verffentlichung 2013
Laufzeit 49:18 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ach Gott! Ein Konzeptalbum ber den Auszug der Israeliten aus gypten von einer schwedischen Metalband mit dem Namen Signum Regis. Das Cover ist ja sehr passend und auch der Titel "Exodus" passt hier 100%. An den Titeln kann man sich schon an der Geschichte entlang hangeln die ja jeder kennen drfte. Nicht alles ist stimmig, oft rdelt die Truppe recht bieder durch die 11 Lieder inklusive Bonustrack. Die vierkpfige Band hat keinen Snger und auf ihrem dritten Werk eine Menge bekannter und weniger bekannte Metalsnger und Sldner am Start:
Lance King [Balance of Power], Michael Vescera [Obsession, Animetal USA], Matt Smith [Theocracy], Dasa Munhoz [Vandroya, Soulspell], Eli Prinsen [Sacred Warrior, The Sacrificed], Samuel Nyman [Manimal], Thomas L. Winkler [Gloryhammer, Emerald], Gran Edman [ex. Yngwie Malmsteen, John Norum] and Mayo Petranin [Castaway].
Das klappt bei dem hnlich aufgezogenen Projekt Empire Of Eden z.B. gut, da wurden die Lieder auch sehr auf die Snger angepasst bzw. diese schrieben an den Songs teilweise mit. Hier fehlt mir der rote Faden und einige Vokalisten nerven gar! Mit den nur ganz netten und sehr unspektakulren Liedern und dem recht durchschnittlichen aber immerhin nicht plastikartigen Gesamtsound ergibt sich fr mich daher auch nur eine durchschnittliche Note. Was bei einem Konzeptwerk dann das Helloween Cover "Sole Survivor" soll kann ich dann auch nicht sagen. Die Umsetzung ist aber wie das Lied nicht gerade ein Brller.
Fazit: Ein Pflichtkauf nur fr Christen Metaller!
   
<< vorheriges Review
WHORION - The Fall Of Atlas
nchstes Review >>
SISTER - Disguised Vultures


 Weitere Artikel mit/ber SIGNUM REGIS:

Zufällige Reviews