Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SCORPIONS - Unbreakable
Band SCORPIONS
Albumtitel Unbreakable
Label/Vertrieb BMG
Homepage www.the-scorpions.com
Verffentlichung 03.05.2004
Laufzeit 56:13 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das letzte Scorpions Album was etwas krachte war "Face The Heat" von 1993! Die letzten 11 Jahre waren die Hannoveraner damit beschftigt ihren Ruf als geniale Hard Rock Band zu demontieren und sich in Kommerzshows mit bunten Hemden zum Affen zu machen. berall ob ZDF oder RTL, die Scorpions wurden als Rocker der Nation im Playback gezeigt und berlebten die 90er Jahre mit Weichsplrock a la "Pure instinct", einer gefloppten, grauseligen Trendplatte namens "Eye II Eye", sowie ner Live, Akustik oder Rock meets Klassik Scheibe. Nicht zu vergessen sind die Balladen, wofr die Scorps bekannt/berchtigt sind! Mir tat es immer weh, den sympathischen Haufen so zu sehen. Fhrt man sich vor Augen, was fr Klassiker die Scorps in den 70er und 80er Jahren fabriziert haben und wie viele Musiker sie beeinflussten, war dies besonders traurig. Nachdem in den Staaten handgemachter 80er Hard Rock wieder "in" wurde, haben die Scorpions nach dortigen erfolgreichen Konzerten wohl wieder Blut geleckt und kndigten die Rckbesinnung zum Hard Rock ein. Das harte Musik wieder tierisch erfolgreich ist, kann man den Fnf (inklusive neuem Bassisten Pawel Maciwoda) natrlich ankreiden, letztendlich zhlt aber das Ergebnis!
Die neue Scheibe "Unbreakable" rock! Ein simples, dezentes Scorpion Motiv in Silber samt Titel zeigt die Wandlung der Scorpions schon von auen. Whrend der Opener und Midtempo Rocker "New Generation" noch etwas melancholisch daher kommt, ist er aufgrund des fetten Sounds ein guter Wegweiser fr das ganze Album! Danach wird mit Ohrwurmcharakter gerockt "Love Em Or Leave Em" ist DAS was ich hren wollte! Klaus Meine singt wie ein junger Gott, whrend es das Gitarrenduo Jabs/ Schenker krachen lsst. Meines Stimme ist einzigartig auf der Welt und neben den Riffs das Trademark der Band. "Deep And Dark" beginnt balladesk und steigert sich dann zu einem Kracher. Verdammt jetzt habe ich richtig Lust die Scorps live zu erleben. Dann kann ich ja bei "Wind Of Change" auf Toilette gehen und den Hausfrauen das Feld berlassen. Dieser Song ist ein gutes Stichwort. Natrlich gibt es auf "Unbreakable" auch zwei richtige Balladen (2)! "Maybe I Maybe You" ist mit Piano und Klaus Meine beginnend recht soft, aber wenn die Gitarren und Drums einsetzen ist es eine tolle Ballade im Sinne der alten Songs, dagegen kommt "She Said" nicht an. Fr mich der schwchste Song des Albums. Endlich mal wieder eine Platte ohne nervige Keyboards und ohne jegliche Trendanbiederung: Zeitlos!!!
Fazit: Die Scorpions knnen mit "Unbreakable" berzeugen, haben alles richtig gemacht und vllig unerwartet zur alten Strke zurck gefunden!
   
<< vorheriges Review
TO SEPARATE THE FLESH FROM THE BONES - For those about to rot
nchstes Review >>
TEARS OF ANGER - Still Alive


 Weitere Artikel mit/ber SCORPIONS:

Zufällige Reviews