Navigation
                
21. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DEROGATORY - Above All Else
Band DEROGATORY
Albumtitel Above All Else
Label/Vertrieb FDA Rekotz/Soulfood
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 06.12.2013
Laufzeit 37:51 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
DEROGATORY kommen aus den USA, spielen Death Metal und sind bei FDA Rekotz untergekommen. Eigentlich eine sehr gute Mischung, aber heute war ich das erste Mal ein wenig enttuscht. Bisher haben mich die Outputs von FDA fast immer positiv berrascht. "Above All Else" von DEROGATORY kmpft aber mit zwei groen Problemen. Zum einen wre das die sehr unausgereifte Songstruktur im Allgemeinen. Die Tracks poltern und rumpeln vor sich hin, dass es dem Zuhrer wirklich schwer fllt, der Scheibe die uneingeschrnkte Aufmerksamkeit zu schenken. Das Quartett wrde gerne wie MORBID ANGEL rber kommen, schafft das aber nicht im Ansatz. Es gibt die ein oder andere gute Idee, der Titeltrack "Above All Else" ist da als positives Beispiel zu nennen, aber grtenteils kltert die Scheibe an einem vorbei. Hier wren wir auch beim zweiten Problem: der Sound. Das Schlagzeug klingt vllig berproduziert, den Gitarren fehlt es an Durchschlagskraft und einen Bass kann man so gut wie gar nicht heraushren. Die Jungs aus LA wissen zwar, wie sie mit ihren Instrumenten umzugehen haben, es fehlt aber eine klare Richtung. Dies in Kombination mit der heutigen Zeit, in der jede Woche mindestens eine berdurchschnittlich gute Death Metal Scheibe verffentlicht wird, kann fatal sein. Fr DEROGATORY reicht es nur zu einer durchschnittlichen Note, da "Above All Else" leider auch nur ein durchschnittliches Album ist.
   
<< vorheriges Review
WEEKEND NACHOS - Still
nchstes Review >>
SMOTHERED - The Inevitable End


Zufällige Reviews