Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CRYSTAL VIPER - Possession
Band CRYSTAL VIPER
Albumtitel Possession
Label/Vertrieb AFM Records / Soulfood
Homepage www.crystalviper.com/?
Verffentlichung 13.12.2013
Laufzeit 45:02 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die polnische Metalband Crystal Viper hat sich mit den Jahren von einer True Metal Combo zu einer etwas dsteren Truppe verwandelt, was man auch an den Artworks erkennen konnte. Hhepunkt dieser Entwicklung ist bis jetzt das 2012er Konzeptalbum "Crimen Excepta". Da waren dann gar Spurenelemente von Death und Black Metal in der Musik vorhanden, was 2013 beim neuen Album "Possession" wieder etwas anders ist. Hier ist dann doch mehr klassischer Metal am Start. Das Cover und der Titel des Werkes erinnern spontan an Filme wie "Das Omen" und "Der Exorzist" und passen sehr gut zu der Musik! Das Album ist wieder mal ein Konzeptalbum und handelt von dem Mdchen Julia, nheres konnte ich vorab nicht erfahren und wird im Interview geklrt. Frontfrau Marta Gabriel hat einen recht eigenstndigen Gesangsstil der nicht jedermanns Sache ist und der an sich zugnglichen Musik eine gewisse Sperrigkeit verleiht. Die seit Jahren im Raum stehenden Warlock / Doro Vergleiche sind jedoch einfach hinfllig, da Crystal Viper im Grunde mittlerweile ganz andere Wege gehen. Ich muss gestehen, dass mir das Album dann doch besser mundet als der nicht ble Vorgnger, was an der Marschrichtung und auch an Gsten wie Harry Conklin (Ex-Jag Panzer, Titan Force, Satan?s Host) bei "Fight Evil With Evil" und Desasters Frontrcheler Sataniac bei "Julia Is Possessed" liegt. Beide Vokalisten wirken nicht willkrlich sondern gezielt eingesetzt, was auch einen Farbtupfer fr das Album bedeutet. Die oldschool Produktion von Manager und Produzent Bart Gabriel ist fr meine Ohren in Ordnung, aber knnte vielleicht etwas mehr "Bumms" vertragen. Am Ende wird das gutklassige, keyboardfreie Album mit der ordentlichen und geschmackssicheren Riot Covernummer "Thundersteel" dann noch auf die 45 Minuten Marke gestreckt. Fans der Band und Interessierte werden mit "Possession" sicherlich ihre Freude haben knnen!
   
<< vorheriges Review
DAUGHTRY - Baptized
nchstes Review >>
ASSIGNMENT - Inside Of The Machine


 Weitere Artikel mit/ber CRYSTAL VIPER:

Zufällige Reviews