Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NORTHLANE - Singularity
Band NORTHLANE
Albumtitel Singularity
Label/Vertrieb Rykodisc / Warner
Homepage www.facebook.com/northlane
Verffentlichung 11.10.2013
Laufzeit 34:42 Minuten
Autor Johannes Albert
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Metalcore Band NORTHLANE verffentlicht mit ''Singularity'' ihr zweites Studioalbum. Die fnf Herren aus Sydney kommen in ihrer Heimat ziemlich gut an und nun wollen sie mit der neuen Scheibe auch den Sprung auf den europischen Markt schaffen. Dabei setzten sie genau wie ihre australischen Kollegen von PARKWAY DRIVE auf brutale Gitarrenriffs und eine ordentliche Portion Geschrei, ganz im Sinne des Genres. Nach der kurzen aber knppelharten Einleitung ''Genesis'' legt der zweite Track ''Scarab'' sogar noch einen Gang an Intensitt zu und lsst von der ersten Sekunde an brachialen Metalcore durch die Boxen schallen. Klingt schon mal richtig gut, was die Truppe hier prsentiert. Frontmann Adrian Fitipaldes besitzt eine berzeugende und abwechslungsreiche Stimme und die Instrumente sorgen fr den ntigen Druck. So entsteht eine gute Atmosphre, die auch whrend den folgenden Songs auf einem konstanten Niveau bleibt. Im Laufe der Platte beweist das Quintett aber auch, dass es mal einen Gang zurck schalten kann. So auch bei der Nummer ''Quantum Flux'', bei der NORTHLANE ruhige und melodische Parts gekonnt in die Songstruktur mit einbaut. Das Ergebnis ist ein vielfltiges Album, welches das Pensum an harten Passagen ohne Zweifel erfllt. Gleichzeitig schaffen die ruhigen Momente Zeit zum Durchatmen und bieten dem Hrer so etwas Abwechslung.
''Singularity'' ist eine echt gute Metalcore Scheibe, die sich Fans von PARKWAY DRIVE und AUGUST BURNS RED vielleicht mal nher betrachten sollten. Mich konnten die Australier mit dieser Verffentlichung auf jeden Fall berzeugen.
   
<< vorheriges Review
CENTINEX - Subconscious Lobotomy
nchstes Review >>
BUT WE TRY IT - A Twisted Sanctuary


Zufällige Reviews