Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CRYSTAL BALL - Dawnbreaker
Band CRYSTAL BALL
Albumtitel Dawnbreaker
Label/Vertrieb Massacre Records / Soulfood
Homepage www.crystal-ball.ch
Verffentlichung 29.11.2013
Laufzeit 50:36 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ganz ehrlich: Ein neues Album von Crystal Ball, immerhin das erste seit 2007, habe ich nicht erwartet seit u.a. Snger Mark Sweeney (Wolfpakk) die Band verlassen hat. Doch sechs Jahre ist man mit runderneuerter Mannschaft, neuem Album und Label wieder am Start!
Positiv auffallend ist das ungemein schicke Cover (Thomas Ewerhard), was das Mpseartwork von "Secrets" (2007) locker toppt und fr ein siebtes Album mehr als wrdig ist. Ex-U.D.O. Gitarrist hat die Produktion bernommen und fr meine Ohren leider den einzigen Kritikpunkt an dem Werk geschaffen. Der an sich mitreiende Melodic Metal der Mannen um Gitarrist Scott Leach ist durch die knstlich klingende Produktion, besonders in Sachen Schlagzeug leider nicht so durchschlagend wie sie sein knnte. Wenn ich ehrlich bin strt mich der Sound ungemein, die Becken klappern teilweise permanent wie ein Strton!
Einen guten Job macht neben den Liedern an sich Neusnger Steven Mageney (aus Wuppertal!) der songdienlich und mit rauer Rhre den Strophen Leben einhaucht. Vielleicht hat die Zwangspause den Schweizern einfach gut getan? Einen Ohrwurm wie "Anyone Can Be A Hero" schreibt man auch nicht jede Woche. Aber auch sonst hat die beraus abwechslungsreiche und saftig rockende Scheibe richtig Biss und Kracher wie "Walls Fall Down" oder "Back For Good" am Start die Melodie und Biss vereinigen. Zum Verschnaufen bei den 13 Liedern gibt es zwei Balladen, was die Jungs schon immer drauf hatten. Das Digipack hat sogar noch zwei Nummern mehr.
Da kann man nur sagen: Willkommen zurck!
   
<< vorheriges Review
ANGELICA - Thrive
nchstes Review >>
MICHAEL SCHENKER - Bridge The Gap


 Weitere Artikel mit/ber CRYSTAL BALL:

Zufällige Reviews