Navigation
            
24. Februar 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DOYLE AIRENCE - Monolith
Band DOYLE AIRENCE
Albumtitel Monolith
Label/Vertrieb Lifeforce Records / Soulfood
Homepage www.doyleairence.com
Verffentlichung 11.10.2013
Laufzeit 42:19 Minuten
Autor Johannes Albert
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit ''Monolith'' erscheint das zweite Studioalbum der franzsischen Post Hardcore Truppe von DOYLE AIRENCE. Man muss jedoch dazu sagen, dass die erste Scheibe noch unter dem Bandnamen DOYLE verffentlicht wurde, aber mit solchen Formalitten wollen wir uns jetzt nicht weiter beschftigen. Insgesamt elf neue Tracks haben die Herren im Repertoire, wobei dazu ein Intro und zwei Interludes gezhlt werden. Diese Zwischenspiele haben jedoch einen positiven Effekt auf die Stimmung der Platte, da der Hrer genau zum richtigen Zeitpunkt eine kleine Verschnaufpause bekommt. Bleiben am Ende also noch acht Nummern, die man aber nicht unterschtzen sollte. Die Songs besitzen ein enormes Ma an roher Energie. Gleichzeitig zeigt das Quintett in ihrer Musik eine ordentliche Portion Spielfreude und Emotionen, sodass unterm Strich eine unglaubliche Atmosphre whrend den 40 Minuten entsteht. Frontmann Thomas V. besitzt eine wundervoll brachiale Stimme, die perfekt zu der Instrumentenfraktion passt. Zudem kann er aber auch mit einem sehr berzeugenden klaren Gesang begeistern, sodass ''Monolith'' sehr abwechslungsreich wird. Man bekommt eine Vielzahl von donnernden und treibenden Gitarrenriffs um die Ohren gehauen. Trotzdem wissen die Jungs genau, wann sie das Tempo etwas herausnehmen mssen. Mehr muss eigentlich nicht gesagt werden.
So macht das neue Werk von DOYLE AIRENCE einfach Spa und man kann es jedem Fan von interessantem und emotionalem Hardcore ans Herz legen. Mich konnte das Quintett aus der franzsischen Hauptstadt jedenfalls voll und ganz begeistern.
   
<< vorheriges Review
FUCK OFF - Smile As You Kill
nchstes Review >>
ERIC CLAPTON - Unplugged (Deluxe 2CD + DVD)


Zufällige Reviews