Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER - Goldkinder
Band WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER
Albumtitel Goldkinder
Label/Vertrieb Bmg Rights Manage / Rough Trade
Homepage www.facebook.com/wbtbwbofficial
Verffentlichung 13.08.2013
Laufzeit 51:05 Minuten
Autor Johannes Albert
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die mit dem etwas ungewhnlichen Namen WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER ausgestattete Truppe aus Berlin verffentlicht mit ''Goldkinder'' ihr drittes Studioalbum. Mit 13 Tracks im Gepck kommt das Quartett auf eine solide Spielzeit von 50 Minuten, sodass man schon mal ausreichend Material um die Ohren geknallt bekommt. Obwohl ich schon unzhlige Shirts mit dem Logo der Jungs bei diversen Veranstaltungen begutachten konnte, sind die Songs von ''Goldkinder'' die ersten Nummern, welche ich von der Metalcore Band zu hren bekomme. Die ersten Sekunden des Openers ''Alles was ich will'' werden geprgt von einem interessanten Gitarrenriff, das eine enorme Wucht erzeugt. Der Track macht ordentlich Druck und klingt durch seine verschiedenen Gesnge abwechslungsreich, obwohl ich nicht gerade der grte Fan von deutschen Texten bin. Aber das liegt nicht an der Scheibe, da muss man eventuell mit mir meckern. Trotzdem fehlt mir fr eine bessere Bewertung noch der gewisse Funken, der die Stimmung zum berkochen bringen wrde. hnlich verhlt es sich auch mit dem Rest von ''Goldkinder''. Die Herren bringen zwar einige gute Ideen in ihren Songstrukturen unter, jedoch gibt es auch ein paar Momente, die mich nicht ganz von den Socken hauen.
Wer noch nie von dem Namen WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER gehrt hat und jetzt neugierig geworden ist, kann sich mal anhren, was hier aus der Hauptstadt ber den Rest des Landes gesplt wird. Fans der Band mssen fr sich selbst entscheiden, wie sie das neue Werk einstufen wollen.
   
<< vorheriges Review
KATATONIA - Viva Emptiness (Re-Release)
nchstes Review >>
PURSUING THE END - Symmetry Of Scorn


 Weitere Artikel mit/ber WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER:

Zufällige Reviews