Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

IMPERANON - Stained
Band IMPERANON
Albumtitel Stained
Label/Vertrieb Nuclear Blast Records
Homepage www.imperanon.com
Verffentlichung 17.05.2004
Laufzeit 38:26 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Imperanon sind eine junge, finnische Band, deren Mitglieder fast alle um die 20 Jahre sind. Musikalisch wird auf dem Debut "Stained" stark den Landsleuten von Children Of Bodom nachgeeifert. (Machen das nicht schon die langweiligen Norther?). Bestes Beispiele sind die beiden ersten Songs "Blade" und "Memories To Dust". Die Lieder klingen total nach den Kindern von Bodom, auch der Gesang von Aleksi Sihvonen klingt wie der seines (fast) Namensvetters Alexi Laiho. Lediglich die Keyboards dudeln etwas mehr und penetranter, was die Band instrumental recht nahe zu den Melodic Metallern und Landsleuten von Sonata Arctica bringt. Andererseits haben die Musiker es echt drauf, dies habe ich auch ohne die Info des Labels (zwei Musiker waren auf der berhmten Sibelius Akademie!) erkannt. Es scheint mir eher Nuclear Blast wollen den Leerraum, den C.O.B. hinterlassen haben auffllen. Die Sonata bzw. Melodic Metal Vergleiche kommen besonders bei "Hollow Man" zum Tragen, wo ein richtiger Metal Snger singt. Da die Produktion von den Musikern von Thunderstone zurecht gezimmert wurde, kann man auch ohne den Snger zu kennen kombinieren wer der Mann ist.... Ein fetter Sound gehrt ja bei finnischen Bands zum guten Ton, was mir sehr gefllt, leider haben die Finnvox Produktionen der letzten Jahre einen recht einheitlichen, leicht klinisch klingenden Sound, so dass die schon geringe Originalitt noch mehr geschmlert wird.
Was die ganze Chose mit "Melodic Death Metal" zu tun haben soll, kann ich mir nicht erklren. Fr mich ist es gut gespielter, speediger, melodischer Metal mit Krchzgesang. Ohne den Gesang und ein, zwei heftigere Stellen wrde die Band locker bei Thunderstone, Sonata, Requiem und Konsorten im Regal stehen. Ich nenne das Etikettenbldsinn!
Langsam geht mir die Ausschlachtung von finnischen Bands, die ja im Moment recht gut verkaufen mchtig auf den Zeiger. Ein Original bringt locker 10 Nachahmer / Kopien. Wer die nchste C.O.B. nicht erwarten kann, sollte zuschlagen!
   
<< vorheriges Review
JORN - Out To Every Nation
nchstes Review >>
BEFORE THE DAWN - 4:17 am


Zufällige Reviews