Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MICHAEL MONROE - Horns & Halos
Band MICHAEL MONROE
Albumtitel Horns & Halos
Label/Vertrieb Spinefarm Records / Soulfood
Homepage www.michaelmonroe.com
Verffentlichung 23.08.2013
Laufzeit 37:23 Minuten
Autor Jens Gellner
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Frage ist doch ganz klar: was erwartet man, wenn Michael Monroe, der Ex-Frontmann von HANOI ROCKS, sich mit Leuten wie Dregen (Backyard Babies, Ex-HELLACOPTERS), Sami Yaffa (Ex-HANOI ROCKS, NEW YORK DOLLS) und Steve Conte (NEW YORK DOLLS, sowie unzhlige Engagements bei Knstlern wie Suzy Quattro, Eric Burden oder Paul Simon) zusammentut: Punkiger Glam-Rotzrock mit Sleaze Einschlag? So in etwa knnte man den Stil umschreiben, den man auf "Horns & Halos" um die Ohren gehauen bekommt, und bereits der furiose Opener "TNT Diet" bedient in nur zweieinhalb Minuten smtliche Erwartungshaltungen, die man an die Band hat und stellt die Marschrichtung fr das mit 37 Minuten knapp bemessene Album klar. Zynische Zeitgenossen wrden vielleicht auch sagen, dass hier smtliche Klischees bedient werden, denn berraschungen sucht man auf dem Album vergeblich. "Horns & Halos" klingt in der Tat genau so, als ob Musiker von den NEW YORK DOLLS, HELLACOPTERS, BACKYARD BABIES und HANOI ROCKS zusammen eine Platte aufnehmen - routiniert, professionell, handwerklich erste Sahne, aber trotz allem vorhersehbar; also ist die Frage nach der Erwartungshaltung eng verknpft mit der Tatsache, ob man das Album mag oder nicht: denn streng genommen hat man das alles schon mal gehrt, wenngleich "Horns & Halos" meiner Meinung nach eins der besseren Alben von Michael Monroe ist. Wer aber nun genau das erwartet, was "Horns & Halos" schlussendlich bietet, wird das Album lieben. Und ich liebe es.
   
<< vorheriges Review
CRYSTAL PALACE - The System Of Events
nchstes Review >>
HELLRIDE - Acousticalized


 Weitere Artikel mit/ber MICHAEL MONROE:

Zufällige Reviews